Herzlich willkommen zum zweiten Lesefest für ALLE

In der Hansestadt Wismar leben Menschen aus über 100 Nationen. Das ist der Anlass für das nunmehr 2. internationale Lesefest für ALLE, das am Sonnabend, dem 18. November 2017, von 13.00 bis 16.00 Uhr in der Stadtbibliothek im Zeughaus, Ulmenstraße 15, stattfindet.

Während alle Besucher auf einer großen Landkarte im Eingangsbereich ihre jeweilige Herkunft markieren, werden sie musikalisch von Raissa Grygorenko am Akkordeon begrüßt.

Auch in diesem Jahr werden wieder auf der Lesebühne im großen Saal Texte unterschiedlichster Art in verschiedenen Sprachen und auf Deutsch in Form von Tandemlesungen vorgetragen.

Die Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums setzten sich in den vergangenen Wochen im Rahmen des Deutschunterrichtes mit der Literatur und den Autoren verschiedenster Länder auseinander. Die Ergebnisse aus diesem Projekt werden am 18. November auf Plakaten vorgestellt.

Die Stadtbibliothek zeigt ihr Angebot an Medien aus vielen Ländern und was sie zum Thema „Deutsch als Zweitsprache“ zu bieten hat.  In der Kinderbibliothek wird gebastelt. Das bei Groß und Klein beliebte Bilderbuchkino wird international sein. Darüber hinaus warten Malvorlagen und Gesellschaftsspiele auf die kleinen Besucher.

Zum Abschluss des Lesefestes steht wieder im Dachgeschoss ein Büfett mit süßen und herzhaften internationalen Gaumenfreuden für alle Besucher und Akteure bereit

ALLE sind herzlich eingeladen, die Gelegenheit zum Zuhören und zur Begegnung über die Kulturen hinweg zu nutzen. Der Eintritt ist frei.

Unsere nächsten Veranstaltungen, Karten in der Regel vier Wochen vorher:

22. November, 19.00 Uhr, Eintritt: 6,00 Vvk., 9,00 Euro Abendkasse, Lesung mit Ombeni Ngonyani: Hörst du mich leise weinen? : Auf der Suche nach meinem Glück in Deutschland, Gemeinschaftsveranstaltung mit der Gleichstellungsbeauftragten im Rahmen der Anti-Gewalt-Woche

12. Dezember, 19.00 Uhr, Eintritt n.n., Weihnachtslesung mit dem LeseZeichen

Uta Mach, Leiterin der Stadtbibliothek Wismar