Vortrag von Prof. Dr. Stefan Harrendorf

Greifswald – Marktplatz. M.M.

Am Montag, 18. Juni 2018, hält Prof. Dr. Stefan Harrendorf, Lehrstuhlinhaber für Kriminologie, Strafrecht, Strafprozessrecht und vergleichende Strafrechtswissenschaften, einen Vortrag mit dem Titel „Bagatelldellinquenz entkriminalisieren? Überlegungen am Beispiel von Schwarzfahren, illegalen Downloads und Drogenbesitz im Eigenkonsum“. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.

Nachdem es über Jahre so schien, als sei die wissenschaftliche und gesellschaftliche Debatte um Entkriminalisierungen im Strafrecht nach den großen Reformen der 1960er und 1970er Jahre endgültig zum Erliegen gekommen, werden in jüngster Zeit wieder zunehmend Forderungen nach Entkriminalisierung in einzelnen Delinquenzbereichen laut.

Diese fokussieren vor allem auf das Betäubungsmittelstrafrecht und dort auf den Besitz und Erwerb von Cannabis zum Eigenkonsum. Doch auch im Bereich der Beförderungserschleichung, d.h. der Nutzung insbesondere von Zügen, S-Bahnen, Straßenbahnen und Bussen ohne gültiges Ticket, üblicherweise als „Schwarzfahren“ bezeichnet, gibt es eine öffentliche Debatte um eine mögliche Entkriminalisierung.

Weniger im Fokus von derartigen Überlegungen stehen derzeit Urheberrechtsverletzungen, insbesondere durch illegales Herunterladen und Streamen von Filmen oder Musiktiteln im Internet, obwohl gerade hier der Schutz durch das Strafrecht aus empirischer Sicht nur ein scheinbarer ist, zeigt doch ein Blick in die Statistik, dass sich derartige Verstöße zwar zuhauf ereignen, strafrechtlich aber praktisch unsanktioniert bleiben.

Vor diesem Hintergrund befasst sich der Vortrag mit der Frage, ob unter Berücksichtigung rechtlicher Wertungen und empirischer Erkenntnisse Schwarzfahren, illegale Downloads und Streams sowie Besitz und Erwerb von Drogen zum Eigenkonsum Strafe verdienen oder ob sie entkriminalisiert werden sollten. Es wird auch erörtert, inwiefern für diese Delikte als Alternative zum Strafrecht eine Lösung im Ordnungswidrigkeitenrecht in Betracht käme.

Veranstaltung: Universität im Rathaus, Vortrag von Prof. Dr. Stefan Harrendorf: Bagatelldelinquenz entkriminalisieren? Überlegungen am Beispiel von Schwarzfahren, illegalen Downloads und Drogenbesitz im Eigenkonsum / Montag, 18.06.2018, 17:00 Uhr im Bürgerschaftssaal des Greifswalder Rathauses

Pressemitteilung der Universität Greifswald