15 Schülerinnen und Schüler des Konservatoriums Schwerin erhielten 1. Preise

Tobija Harders (Violoncello) und Stefan Möbius (Klavier) erhielten die Höchstpunktzahl 25. Foto: Christina Lüdicke

Die 21 beteiligten Schülerinnen und Schüler  des Konservatoriums Schwerin waren auch in diesem Jahr wieder außerordentlich erfolgreich bei ihren Auftritten am Landeswettbewerb Jugend musiziert. 13 erspielten sich einen 1. Preis mit der Weiterleitung zum Bundeswettbewerb, 5 erhielten 2. Preise und eine den 3. Preis. 2 von ihnen wurden sogar mit der Höchstpunktzahl 25 bedacht. 2 weitere hatten sich auch einen 1. Preis erspielt, sind aber für den Bundeswettbewerb noch zu jung. 3 Schülerinnen nahmen in zwei verschiedenen Wertungen teil.

Wir gratulieren allen Preisträgerinnen und Preisträgern sowie ihren Lehrerinnen und Lehrer zu diesen großartigen Ergebnissen! In Neubrandenburg bekamen 96 Jugendliche einen 1. Preis. Davon haben sich 66 für den Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ qualifiziert, der vom 17. bis 24. Mai 2018 in Lübeck ausgetragen wird. Insgesamt stellten sich 200 Teilnehmende in 161 Wertungen aus den 4 Regionen Mecklenburg-Vorpommern den 11 Fachjurys, die mit 56 Juroren aus verschiedenen Bundesländern besetzt waren.

Der Landesausschussvorsitzende des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ Volker Ahmels äußerte sich begeistert über diese Ergebnisse.

Christina Lüdicke


Zur weiteren Information: Vom 21.März 2018 bis 25.März 2018 findet der 27. Neubrandenburger Jazz-Frühling statt. mm