Seidel: Attraktion mit 1.200 Tieren

Der Vogelpark Marlow verfügt über einen neuen attraktiven Vorführbereich. „Mit einem guten Konzept und vielen Ideen hat sich der Park  auch über die Landesgrenzen Mecklenburg-Vorpommerns hinaus einen Namen gemacht“, sagte Wirtschaftsminister Jürgen Seidel am Mittwoch in Marlow (Kreis Nordvorpommern) bei der offiziellen Übergabe. Jährlich besuchen den 1994 eröffneten Vogelpark rund 150.000 Gäste.

Der neue Vorführbereich mit einer Fläche von 240 Quadratmetern verfügt über terrassenförmig angelegte Sitzbänke mit 520 Plätzen. 14 Innenvolieren und 15 Außenvolieren sowie Wirtschaftsräume komplettieren das Angebot. Das Vorhaben wurde vom Wirtschaftsministerium mit Landesmitteln und aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) mit rund 300.000 Euro unterstützt. Insgesamt wurden 460.000 Euro investiert.

„Der Park ist eine gärtnerisch gestaltete Landschaft mit großen Freigehegen. Was hier in den letzen Jahren geschaffen wurde, ist beeindruckend und macht den Vogelpark Marlow zu einer der sehenswertesten Anlagen dieser Art in Deutschland“, sagte Seidel. „Besondere Attraktivität erhält der Park durch die zahlreichen begehbaren Gehege, das hautnahe Erleben der Tiere und die täglichen Schaufütterungen.“

Der Park verfügt über einen Tierbestand von 1.200 Tieren in 146 Arten. Neben vielen Vogelfamilien sind auch andere Tiergruppen wie Fische, Schildkröten, Zwergotter, Präriehunde, Alpakas, Kängurus sowie Totenkopf- und Weißbüschelaffen hier zu Hause. Großzügige Anlagen zeigen dem Besucher naturnahe Ausschnitte der Lebensräume der Vögel vom Strauß bis zum Finken. „Begehbare Volieren, ein Baumkronenpfad, eine Greifvogel-Flugshow sowie kommentierte Fütterungen der Tiere bieten für Besucher viel Abwechslung“, sagte Seidel.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus MV