Im Bereich der Rostocker Straße zwischen Hochschule und Schwarzem Weg werden ab Montag, den 25. Januar 2010 Pflege- und Fällarbeiten in einem Erlenbestand durchgeführt.

Die Erlen werden dabei im Einvernehmen mit der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt „auf Stock gesetzt“. Das ermöglicht einen relativ schnellen Neuaustrieb des Bestandes.

Die Maßnahme dient in erster Linie dem Schutz der vorhandenen Baumreihe an der Bundesstraße. Der Charakter des Feuchtbiotops wird erhalten bleiben. Das Holz soll einer ökologisch sinnvollen Verwertung der Energieerzeugung zugeführt werden.

Während der Pflegearbeiten wird die Einfahrt des Schwarzen Weges gegenüber der Hopfenburg halbseitig gesperrt.

Die Arbeiten erstrecken sich über einen Zeitraum von maximal drei Tagen.