Urlaubsregion Güstrow lockt raus in die Natur

Nicht nur ein Magnet für Touristen – das Schloss Güstrow. Foto: E.Michels

Mit einem breiten Angebot an Aktivitäten und aktiven Veranstaltungen macht Mecklenburgs Mitte Lust auf Urlaub unter freiem Himmel. Die abwechslungsreiche Naturlandschaft rund um die historische Barlachstadt Güstrow lädt vor allem im Sommer zu ausgiebigen Spaziergängen durch weitläufige Wild- und Schlossparks ein, verführt bei urigen Paddelerlebnissen über den Inselsee und fasziniert bei Ausritten durch lichte Wälder und grüne Weiten.

„Die Unverfälschtheit unserer Urlaubsregion ist unser größtes Gut. Umso eindrücklicher sind Aktivitäten, wenn sie genau hier gelebt werden“, sagt Anett Zimmermann, Geschäftsführerin Güstrow Tourismus e. V. Konkrete Informationen, Inspirationen und Angebote zu aktiven Momenten in der wasserreichen Urlaubsregion vermittelt ab sofort die neue Broschüre „Traumziel M-V: Wandern, Radfahren und Paddeln im Seenland“. Diese kann unter info@guestrow-tourismus.de oder der Rufnummer 03843 681023 kostenlos bestellt werden.

Hier lockt das Mecklenburger Land: Aktivangebote im Sommer 2019

Mit einigem Temperament geht es im Sommer 2019 im kleinen Örtchen Ganschow zu. Das gleichnamige Gestüt, das zu den größten in ganz Deutschland zählt, lockt zum Besuch von spannenden Reitveranstaltungen wie den bekannten Ganschower Stutenparaden (7., 14., 20. Juli), aber auch zu regelmäßigen Kutsch- und Kremserfahrten, Reitkursen und Ausritten durch die Mecklenburger Prärie.

Wasser-, aber auch Fischliebhaber sollten sich einen Ausflug an das Güstrower Hausgewässer nicht entgehen lassen. Der „Bootsverleih am Inselsee“ bietet am fast fünf Quadratkilometer großen See jede Menge Aktivitäten auf dem nassen Element an. So können Hobbypiraten in Kajaks durch die schilfbesetzten Ufer paddeln, prächtige Barsche angeln oder auf einem großen Elektrokutter zu neuen Abenteuern aufbrechen.

Nicht nur aufgrund des Kreuzungspunktes der Radfernwege Berlin-Kopenhagen und Hamburg-Rügen ist die Barlachstadt Güstrow seit jeher ein Anziehungspunkt für Radfahrer. Besonders beliebt sind die so genannten Genuss-Radtouren, die jeden Sommer kulinarische Radausflüge durch Mecklenburgs Mitte versprechen. Am 1. Juni, 27. Juli sowie am 14. und 28. September erleben Teilnehmer der „körnigen“ oder „deftigen“ Tagestouren einen einzigartigen Blick in die hiesige Kulturlandschaft, insbesondere im Hinblick auf kulinarische Traditionen, Produzenten und Erzeugnisse. Die Tagesfahrten werden von erfahrenen Tourenleitern geführt und beinhalten auch Führungen, Besichtigungen und kleine Konzerte.

Wer lieber auf Schusters Rappen unterwegs ist, hat bei Spaziergängen durch Güstrows Altstadt (Altstadtrundweg) oder im Zuge spannender Wandertouren zwischen Mecklenburgischer Schweiz und dem Seenland die Möglichkeit dazu. Eindrucksvoll sind thematische Rundgänge durch den Wildpark Mecklenburg-Vorpommern, etwa die abendlichen Wolfswanderungen. Weniger aufregend, dafür äußert inspirativ sind fußfreudige Urlauber auf der Pilgerroute der Birgitta oder auf dem Baltisch-Mitteldeutschen Weg unterwegs. Die heiligen Wanderwege lassen Güstrows Umgebung vom Stadtkern aus in alle Himmelsrichtungen aktiv und bewusst entdecken.

Aktiv-spannende Erlebnisse von der Tribüne aus erleben Besucher beim Auftakt zur Speedway Euro Championchip am 13. Juli 2019 im Speedway Stadion Güstrow. Dabei können Motorsportliebhaber große Emotionen und Action auf einer der anspruchsvollsten Rennbahnen Europas erleben. Ein Rahmenprogramm mit Autogrammstunden, offenem Training, Unterhaltungsangeboten sowie Gewinnspielen rundet die Veranstaltung, die in dieser Saison auch noch in Dänemark und Polen stattfindet, ab.

Weitere Urlaubsangebote, Veranstaltungen und Informationen unter „guestrow-tourismus.de“.

Pressemitteilung / Güstrow Tourismus e. V., Frau Elke Garbe