Einführung in das Archivwesen an der Uni Rostock


Die Universitätsbibliothek Rostock, das Rostocker Universitätsarchiv und das Institut für Volkskunde veranstalten im Wintersemester 2015/16 jeden Mittwoch die Ringvorlesung „Bibliotheken, Archive, Museen – Institutionen der Erinnerungskultur“.

Kasten_Bernd

Die Ringvorlesung findet im Rahmen des Projekts „Aktivposten Kulturgut“ statt. Sie ist für alle Bachelor-Studierenden als IDWB-Modul anrechenbar und für alle Lehramtsstudierenden als Zusatzqualifikation bzw. Weiterbildungsmöglichkeit im Kultursektor (mit Zertifikat). Die Vorlesung bietet Hintergründe zu Geschichte, Arbeitsweisen und gegenwärtigen Projekten der Kulturinstitutionen und steht allen Interessierten offen. Neben Mitarbeitern der Universität Rostock kommen ebenfalls zahlreiche externe Experten zu Wort.

In der nächsten Veranstaltung steht im Mittelpunkt zunächst das zentrale Problem im Beruf des Archivars, der das Wichtige vom Unwichtigen trennen muss. Nur die als Quellen für die Geschichte wirklich aussagekräftigen Verwaltungsdokumente können und dürfen erhalten werden. Alles andere wird vernichtet. Der zweite Teil des Vortrags zeigt und erläutert dann ganz verschiedene Archivalien aus acht Jahrhunderten vom Hexenverhör bis zur Stasi-Akte.

Dr. Bernd Kasten, Leiter des Stadtarchivs Schwerin
Kann das weg oder ist das Geschichte? Einführung in das Archivwesen
Ort: HS 218 Universitätshauptgebäude, Universitätsplatz 1
Zeit: 4. November 2015 15.15 – 16.45 Uhr.

Pressemitteilung der Universität Rostock

Foto: Dr. Bernd Kasten (privat)