Nach über 30 Dienstjahren bei der Polizei wurde heute der Leiter der Polizeidirektion Rostock, Herr Kriminaldirektor Ernst-Helmut Qualmann, in den Ruhestand verabschiedet. Dazu hatte Innenminister Lorenz Caffier Familienangehörige sowie Kollegen und Vertreter des öffentlichen Lebens eingeladen.

In seiner Rede dankte der Minister Herrn Qualmann für sein jahrelanges Wirken innerhalb der Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern und würdigte seine Verdienste für Ordnung und Sicherheit in der Hansestadt Rostock, u.a. bei mehreren Großdemonstrationen, den G8-Veranstaltungen in Rostock wie auch bei der Absicherung der Fußballhöhepunkte oder der Hanse Sail. „Derartige Veranstaltungen, die regelmäßig tausende Gäste anziehen und in Ihrer Dimension in unserem Land einzigartig sind, verlangen nach einem Einsatzleiter mit besonderen Führungsqualitäten“, so der Innenminister.

Herr Qualmann wurde am 02.10.1946 in Elmshorn, Kreis Pinneberg, geboren. Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne. Nach einer mehrjährigen Fahrenszeit auf See als Nautischer Offizier wechselte Herr Qualmann 1976 in den Kriminalpolizeidienst.

Nach erfolgreich abgeschlossenem Studium zum Diplomkriminalisten an der Humboldt-Universität zu Berlin nahm er verschiedene Funktionen, u.a. als Leiter der Morduntersuchungskommission Rostock, wahr. Seit Mitte der 90-er Jahre war er Leiter der Kriminalpolizeiinspektion Rostock. Mit der Führung der Dienstgeschäfte der Polizeidirektion Rostock war Herr Qualmann seit dem 01.01.2006 beauftragt.

Nachfolger im Amt des Behördenleiters der Polizeidirektion Rostock wird ab 1. November 2007 der Leitende Kriminaldirektor Thomas Laum. Herr Laum war Leiter der Polizeidirektion Stralsund, bevor er im März 2006 mit der Leitung des Führungsstabes KAVALA betraut wurde. Der Führungsstab wurde für die polizeilichen Maßnahmen im Zusammenhang mit der Planung, Vorbereitung, Durchführung sowie Nachbereitung des Einsatzes anlässlich des Weltwirtschaftsgipfels G8 in Heiligendamm in der Polizeidirektion Rostock eingerichtet