Ehrung für dessen Lebenswerk

Prof. Dr. med. dent Reiner Biffar – Foto: Magnus Schult / Universität Greifswald

Die Deutsche Gesellschaft für zahnärztliche Prothetik und Biomaterialien e. V. (DGPro) hat im März 2018 Prof. Dr. Reiner Biffar von der Universität Greifswald die Hans-van-Thiel-Medaille verliehen. Der Vorstand der Fachgesellschaft ehrte damit den Direktor der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik, Alterszahnmedizin und Medizinische Werkstoffkunde der Universitätsmedizin für sein Lebenswerk.

Die DGPro verleiht die Hans-Van-Thiel-Medaille an Persönlichkeiten sowohl aus Deutschland als auch aus dem Ausland, die sich im besonderen Maße um das Fachgebiet „Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde“ in Forschung, Lehre oder Krankenversorgung verdient gemacht und dabei auch das Ansehen der Fachgesellschaft in besonderem Maße gefördert haben.

Traditionell erfolgt die Auszeichnung durch den Präsidenten der Gesellschaft auf einer wissenschaftlichen Jahrestagung der Gesellschaft oder anlässlich eines Symposiums. Die DGPro fördert den Wissenstransfer von der Hochschule in die Praxis, den kollegialen Fachdiskurs, die Fortbildung und die Formulierung fachlicher Leitlinien.

Prof. Dr. Reiner Biffar (geboren 1956 in Frankfurt/Main) ist Direktor der Poliklinik für zahnärztliche Prothetik, Alterszahnmedizin und medizinische Werkstoffkunde der Universitätsmedizin Greifswald. Nach einer Lehrstuhlvertretung wurde er 1994 zum Universitätsprofessor und Direktor der Poliklinik für Prothetik und Werkstoffkunde der Universität Greifswald ernannt.

Seit dieser Zeit hat er Verantwortung im Dekanat der Medizinischen Fakultät übernommen und engagiert sich in Selbstverwaltungsgremien der Universität. Von 2002 bis 2008 war er Vize-Präsident und Präsident der Deutschen Gesellschaft für zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde. Unter anderem war er auch mehr als zwölf Jahre Mitglied des Medizinausschusses im Wissenschaftsrat der Bundesrepublik Deutschland und seit 2003 Mitglied der Arzneimittelkommission der Bundeszahnärztekammer. Außerdem ist er Mitglied in zahlreichen Fachverbänden.

„Das hochschulpolitische Engagement von Reiner Biffar und die enge Vernetzung in alle Bereiche der Medizin ist sicher einzigartig und hat entscheidend dazu beigetragen, das Fach der Prothetischen Zahnmedizin bundesweit stärker sichtbar zu machen. Er gehört damit zu den erfolgreichsten interdisziplinären Wissenschaftlern und Lehrern im Bereich der Medizin, dem es immer wieder gelungen ist, die Zahnmedizin in der Forschung, aber auch der Politik hervorragend zu vernetzen. Mit diesem Talent zur Kommunikation und seinem großen wissenschaftlichen und hochschulpolitischen Engagement setzt er sich in hohem Maße nicht nur kontinuierlich für sein Fach, sondern insbesondere auch für die Gesundheit der Bevölkerung ein“, so Prof. Dr. Meike Stiesch, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Prothetische Zahnmedizin und Biomaterialien.

Die Hans-van-Thiel-Medaille wurde seit 1993 nun insgesamt 20 Mal vergeben. Prof. Dr. Hans van Thiel (1897-1984) war 20 Jahre Erster Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde. Er hat wesentlich am Aufbau der Gesellschaft mitgewirkt. Von 1937 bis 1954 war er Leiter der Abteilung für zahnärztliche Prothetik und Kieferorthopädie an der Universität zu Köln und von 1957 bis 1964 Extraordinarius für Prothetik.

Pressemitteilung der Universität Greifswald