Schlotmann: Stadtteil wird aufgewertet

Für die Aufwertung der Freifläche „Waterkant“ in Ueckermünde Ost (Landkreis Vorpommern-Greifswald) ist Mitte Oktober Baubeginn. Dann sollen Wege ausgebaut und die Flächen begrünt werden. „Die Umgestaltung trägt zur Aufwertung des Stadtteils bei und verbessert das Wohnumfeld für die Bewohnerinnen und Bewohner“, sagte Bauminister Volker Schlotmann. Das Ministerium für Verkehr, Bau und Landesentwicklung unterstützt das Vorhaben. Von den Gesamtkosten in Höhe von rund 44.000 Euro kommen rund 38.000 Euro aus der Städtebauförderung.

Nach dem Rückbau der ehemaligen Gaststätte „Waterkant“ und den nicht mehr benötigten befestigten Flächen, soll nun auf der knapp drei Hektar großen Fläche der öffentliche Park „Waterkant“ entstehen und in das öffentliche Flächen- und Wegesystem integriert werden. Die Werner-Seelenbinder-Straße und der Haffring sollen an den nördlich gelegenen Schäferweg angebunden werden. Die neuen Wege werden mit Schotter befestigt. Außerdem werden Bänke, Papierkörbe und Hundetoiletten aufgestellt. „Durch Bepflanzungen soll in Ueckermünde-Ost ein kleiner Park, der Alt und Jung zum Verweilen einlädt, entstehen“, so Schlotmann. Ende des Jahres ist die Umgestaltung voraussichtlich abgeschlossen.

Quelle: Ministerium für Verkehr, Bau und Landesentwicklung MV