Minister Glawe: Wachsender Bedarf durch steigende Schülerzahlen


Die Fleesenseeschule in Malchow (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) soll erweitert werden. „Die Schülerzahlen in Malchow steigen, knapp 600 Jungen und Mädchen in 22 Klassen besuchen dort den Unterricht. Um dem weiter wachsenden Bedarf gerecht zu werden, wird die Fleesenseeschule erweitert und modernisiert“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe.

Die Verbundene Regionale Schule und das Gymnasium wurden als Kooperative Gesamtschule 1996 errichtet und bereits in den Jahren 2007 bis 2009 erweitert. Jetzt sollen unter anderem auf knapp 235 Quadratmetern ein kombinierter Klassen- und Kunstraum, ein kombinierter Essen- und Multifunktionsraum sowie ein Computerkabinett entstehen. Dazu wird der derzeitig überdachte Pausenbereich bebaut. „Die Lernbedingungen für die Schülerinnen und Schüler werden wesentlich verbessert“, hob Glawe hervor. Der Baubeginn ist für Anfang Juli geplant.

Die Kosten der Erweiterung betragen etwa 600.000 Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben aus der Städtebauförderung in Höhe von rund 200.000 Euro. Mit Finanzhilfen der Städtebauförderung konnten in Malchow unter anderem die Neugestaltung der Gartenstraße sowie der Ausbau und die Neugestaltung des Kreuzbereiches Rostocker Straße/Bahnhofstraße realisiert werden.

Pressemitteilung / Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus