Kanadischer Tenor überzeugte beim „Sängerfest der Jungen Elite“ und bekommt Preis der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Geschäftsstelle der Festspiele MV in Schwerin. MM

Der Christine Kühne-Preis 2018 geht an den kanadischen Tenor Andrew Haji. Vom 31. August bis 1. September 2018 fand im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern das „Sängerfest der Jungen Elite“ mit vier Spitzennachwuchssängern aus drei Nationen statt – ein Engagement der Kühne-Stiftung.

Unter den Teilnehmern des Sängerfestes, die sich bei einem Liederabend sowie bei zwei Opernabenden mit dem Orchester der Komischen Oper Berlin präsentierten, hatte die Kühne-Stiftung den Christine Kühne-Preis ausgelobt. Die Jury würdigte Andrew Haji als Sänger von großer Gestaltungskraft, technischer Brillanz und emotionaler Tiefe. Intendant Dr. Markus Fein: „Andrew Haji war die große Entdeckung dieses Sängerfestes.

Der kanadische Tenor überzeugte durch seine Bühnenpräsenz, sein Charisma und einer tiefen musikalischen Emotionalität, der sich kein Besucher entziehen konnte. Am Ende waren alle Konzertbesucher im Bann dieses hochtalentierten Sängers.“ Der Christine Kühne-Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird im Rahmen eines Konzerts am Mittwoch, den 7. November im neuen Hamburger Hotel „The Fontenay“ verliehen, das zum Interessenbereich von Klaus-Michael Kühne gehört.

Der Präsident der Kühne-Stiftung, Klaus-Michael Kühne, und seine Ehefrau Christine Kühne sagen zu ihrem Engagement: „Die Unterstützung von Spitzennachwuchs insbesondere im Bereich der Vokalmusik ist uns ein besonderes Anliegen. Das „Sängerfest der Jungen Elite“ bietet talentierten Künstlern aus aller Welt die Möglichkeit, sich im Rahmen eines der bekanntesten Klassikfestivals in Deutschland zu präsentieren. Mit die Verleihung des Christine Kühne-Preises möchten wir einen weiteren Beitrag zur Karrierebildung von Nachwuchsmusikern leisten und unser kulturelles Engagement ausweiten.“

Festspielintendant Dr. Markus Fein sagte: „Nach 2016 fand das „Sängerfest der Jungen Elite“ in diesem Jahr zum zweiten Mal statt und bietet internationalen Nachwuchssängern im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ein viel beachtetes Forum. Wir haben drei herausragende Konzerte auf höchstem Niveau erlebt. Die Wahl zwischen den hochtalentierten jungen Sängern ist uns nicht leicht gefallen. Wir freuen uns sehr, Andrew Haji in der Reihe unserer Preisträger zu begrüßen, und danken der Kühne-Stiftung für ihre großzügige Unterstützung.“

Zu erleben waren neben Andrew Haji die belgische Sopranistin Sheva Tehoval sowie die Mezzosopranistin Valentina Stadler und der Bariton Ludwig Mittelhammer aus Deutschland. Die Teilnehmer wurden aus einer Vielzahl von jungen Gesangstalenten ausgewählt, die sich an drei Tagen mit unterschiedlichen Repertoire-Schwerpunkten präsentieren konnten. Der Preisträger wurde von einer dreiköpfigen Jury unter dem Vorsitz des Festspielintendanten Dr. Markus Fein bestimmt. Vom Dirigenten des Orchesters und einem Vertreter der Komischen Oper Berlin wurden Gutachten eingeholt.

Die Kühne-Stiftung unterstützt die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern seit 2006. Darüber hinaus kooperieren die Festspiele MV seit 2013 mit dem von der Kühne-Stiftung geförderten Musiksommer am Zürichsee, indem sie dort Konzerte mit Festspielkünstlern präsentieren.

Pressemitteilung der Festspiele M-V