Der Judosport zwischen Historie und der Gegenwart

Der Saison-Höhepunkt im Judosport sind die Weltmeisterschaften vom 28.August bis 3.September in Budapest, die ersten globalen Titelkämpfe im neuen olympischen Zyklus 2016-2020, an dessen Ende die Olympischen Spiele 2020 in Tokyo stehen.

Vor mehr als 60 Jahren

Vor mehr als 60 Jahren, 1956, gab es die ersten Weltmeisterschaften im Judosport. Natürlich im Mutterland des Judo, in Japan, genau in Tokyo. Seinerzeit stand nur eine Gewichtsklasse auf dem Programm, in der offenen Klasse – und Japan war erwartungsgemäss dominant. So siegte Shokichi Natsui vor Yoshihiko Yoshimatsu. Auf Rang drei kamen gemeinsam zwei Europäer: Henri Courtine (Frankreich) und Anton Geesink (Niederlande).

Zwei Jahre später, 1958, war erneut Tokyo Austragungsort der Judo-WM und erneut wurde nur eine Entscheidung, in der offenen Klasse, angeboten. Japan war 1958 noch „mächtiger“. Koji Sone gewann vor Akio Kaminaga und Kimiyoshi Yamashiki (alle Japan), der gemeinsam mit Bernard Pariset (Frankreich), Rang drei belegte.

Erste WM in Europa

Die ersten Judo-WM ausserhalb Japans folgten 1961 in Paris – und dieses Mal fand die japanische WM-Herrlichkeit ein Ende. Der Niederländer Anton Geesink triumphierte in der offenen Klasse vor Titelverteidiger Kogi Sone, Kim Ui-Tae (Südkorea) und Takeshi Koga (Japan).

Drei Jahre später, 1964 bei den ersten olympischen Judo-Entscheidungen in Tokyo, überraschte der Niederländer Anton Geesink wieder die Japaner und wurde Olympiasieger in der offenen Klasse.

… Starteten bei den ersten Judo-WM 1956 nur 31 Judoka aus 21 Ländern, so waren es bei den vorerst letzten Judo-WM 2015 in Astana bereits 712 Judoka aus 118 Nationen. Budapest 2017 erwartet 729 Judoka aus 120 Staaten.

Ja, die jüngere judosportliche Historie ist schon interessant.

Vom WM-Judo zum M-V-Judo

Interessant ist jedoch auch der aktuelle Judosport in M-V. Demnächst werden drei wichtige Turniere im deutschen Nordosten ausgetragen, der 15.Hanse-Cup in Greifswald vom 1.April bis 2.April (Altersklassen U 10 – U 18, Männer/Frauen), der Alba-Cup in Boizenburg am 22.April  (U 11-U 15) und der Ostseecup in Rostock am 29.April (Altersklassen U 9-Ü 40, Männer/Frauen).

Japan mag zwar das Mutterland des Judosportes sein, aber in M-V hat dieser seinen „zweiten Hauptwohnsitz“…

Weitere Informationen unter www.jvmv.de .

Marko Michels