Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Sellering fordert Gesetzentwurf zur Rentenangleichung

Ministerpräsident Erwin Sellering hat heute in Schwerin die Bundesregierung aufgefordert, einen Gesetzentwurf zur Angleichung der Renten in Ost und West vorzulegen.

„Frau Merkel hat vor der letzten Bundestagswahl zugesagt, in dieser Wahlperiode zu einer Lösung zu kommen. Seitdem ist nichts passiert. Die Bundesregierung muss jetzt endlich einen konkreten Vorschlag machen“, sagte Sellering und reagierte damit auf ein Interview mit dem neuen Ost-Beauftragten der Bundesregierung Christoph Bergner in der heutigen Ausgabe der Ostsee-Zeitung.

Es sei keine neue Erkenntnis, dass es sich hierbei um ein schwieriges Thema handelt. „Es muss eine Lösung gefunden werden, die weder die heutigen Rentner noch die heutigen Arbeitnehmer benachteiligt“, forderte Sellering. Eine mögliche Lösung könne ein Stufenplan sein. „Dieses Thema muss jetzt in Angriff genommen werden. Es kann doch nicht sein, dass es mehr als zwanzig Jahre nach der Deutschen Einheit noch immer eine Rente West und eine Rente Ost gibt.“

Quelle: Ministerpräsident MV


Ähnliche Beiträge