Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Vorpommern-Rügen: Wege zur Berufsfindung mit PlanBeruf

Landrat Ralf Drescher schaltet mit Schülerinnen und Schülern PlanBeruf – die Landkarte für Jugendliche der RÜM-Koordinierungsstelle „LEUCHTTURM“ – frei

Über 76 freie Praktikumsstellen, 140 duale Ausbildungsplätze, 129 schulische Ausbildungsplätze und über 80 Einsatzstellen im Freiwilligen Sozialen Jahr sowie im Bundesfreiwilligendienst gibt es aktuell bei PlanBeruf im Internet. Und täglich kommen weitere freie Stellen in jedem Bereich hinzu. Welche Möglichkeiten gibt es für Jugendlichen nach der Schule im Übergang zum Beruf wo im Landkreis Vorpommern-Rügen, das kann mit einem kurzen Klick auf PlanBeruf, der Landkarte für Jugendliche der Koordinierungsstelle „LEUCHTTURM“ des Regionalen Übergangsmanagements des Landkreises Vorpommern-Rügen unter www.landkreis-vorpommern-rügen.de abgerufen werden. Die Schüler und Schülerinnen der 9. Klasse der Stralsunder Regionalen Schule „Hermann Burmeister“ probierten es gemeinsam mit Landrat Ralf Drescher aus und erkundeten PlanBeruf. Zusammen schalteten sie offiziell PlanBeruf frei.

„Es gibt viele Jugendliche, die sich nach der Schule beruflich falsch orientieren und es erst spät merken. Nahezu jeder Vierte bricht seine Ausbildung im Landkreis auch ab. Dann etwas Anderes zu finden, das dann auch noch das Richtige ist, ist sehr schwer. Durch RÜM wollen wir für die Jugendlichen im Landkreis von vornherein einen unkomplizierten, reibungslosen und möglichst direkten Übergang von Schule zum Beruf erreichen, auf dass sie selbstständig ihren Weg in die Gesellschaft finden können“, so Landrat Ralf Drescher. Um das realisieren zu können, sei man auf die Mitwirkung und Unterstützung der Unternehmen angewiesen. Insofern bittet er die Unternehmen Vorpommern-Rügens, ihre freien Praktikumsplätze und Ausbildungsplätze an die Koordinierungsstelle „LEUCHTTURM“ zu melden, auf das diese in PlanBeruf kostenfrei eingepflegt werden können.

Mithilfe von PlanBeruf wird aufgezeigt, welche Angebote und Möglichkeiten es im Landkreis Vorpommern-Rügen gibt, um Jugendlichen die Chance zu geben, einen möglichst geraden Weg gehen zu können. PlanBeruf will Perspektiven bieten. „Wir hoffen, dass durch PlanB Jugendliche zukünftig ihren Plan A für die Berufswahl finden werden“, so Antje Post, Leiterin der Koordinierungsstelle „LEUCHTTURM“. Schulleiter Frank-Werner Peplow bezeichnete die neue RÜM-Landkarte PlanBeruf als überaus nützlich. „Die Koordinierung der Schule mit RÜM an dieser Stelle ist wichtig und wünschenswert. Nahezu jeden Tag haben wir Unternehmen, die sich bei uns vorstellen und uns ihre Ausbildungsplätze anbieten wollen“, sagte er. Der demografische Wandel sei mittlerweile angekommen. Lehrlinge sind rar geworden. Landrat Ralf Drescher: „Uns geht es darum, unsere jungen Leute im Landkreis zu halten.“ Wobei RÜM mit dem Focus auf Schulabgängerinnen und Schulabgänger und deren Berufsfindung eine wichtige Ergänzung zum Kommunalen Jobcenter im Landkreis Vorpommern-Rügen sei.

Von den Neuntklässlern der Stralsunder Regional Schule „Hermann Burmeister“ jedenfalls haben einige schon ihren Plan A gefunden. Hotelmanager, Koch, Erzieherin, Sport- und Fitnesskaufmann, Flugzeugmechaniker wollen sie werden. Ab April können die Angebote auf PlanBeruf dann auch branchenspezifisch abgefragt werden.

Quelle: RÜM


Ähnliche Beiträge