Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Pampow: Wichtige Verbindungsstraße freigegeben

Glawe: Gewerbegebiete besser ans Verkehrsnetz angebunden

In Pampow ist eine wichtige Verbindungsstraße für den Verkehr offiziell freigegeben worden. „Der Gewerbestandort am südöstlichen Ortsrand von Pampow ist ein bedeutsamer Wirtschaftsstandort nicht nur für die Region, sondern auch für Schwerin. Der nun freigegebene Steinweg verbindet die wichtigen Gewerbegebiete Holthusen, Pampow und Stralendorf zwischen der Bundesstraße B 321 zur Kreisstraße 62“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe am Dienstag vor Ort. Pampow liegt südlich von Schwerin und verfügt über mehrere Gewerbegebiete.

Im Sommer des vergangenen Jahres wurde mit dem Ausbau des nördlichen Abschnittes des Steinweges auf einer Länge von 1.300 Metern und einer Breite von 6,50 Metern begonnen.

Die Gesamtinvestition hierfür beträgt rund 1,42 Millionen Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt die Maßnahme aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) und des „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) in Höhe von 900.000 Euro. Der Ausbau des „Steinweges“ (südlicher Abschnitt) ist bereits abgeschlossen.

„Die Gewerbegebiete insgesamt werden deutlich besser an das überregionale Verkehrsnetz angebunden. Die Anfahrtswege zu den örtlichen Unternehmen haben sich deutlich verbessert. Die Gemeinde selbst wird vom gewerblichen Verkehr entlastet“, so Glawe weiter. „Von der Befestigung der Straße profitieren auch die Standorte Görries, Wittenförden/Sacktannen und Schwerin-Süd. Mit der fertiggestellten Maßnahme werden diese aus Richtung der Autobahn 24 optimal erreichbar“.

Darüber hinaus wurde straßenbegleitend ein kombinierter Rad- und Gehweg gebaut. „Mit dieser Maßnahme wird eine Lücke im Radwegenetz des Landes geschlossen“, sagte Glawe abschließend.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus MV


Ähnliche Beiträge