Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

NDR 1 Radio MV: Strafprozess gegen weiteren NPD-Funktionär aus Mecklenburg-Vorpommern

Erneut muss sich ein NPD-Funktionär aus Mecklenburg-Vorpommern vor Gericht verantworten.

Nach Informationen von NDR 1 Radio MV handelt sich dabei um den Vorsitzenden des NPD-Kreisverbandes Westmecklenburg, Andreas Theißen. Der 35jährige wird sich von Montag an vor dem Amtsgericht Schwerin wegen Nötigung und fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Theißen soll am Abend der Landtagswahl im September 2006 einen Journalisten angegriffen haben.

Der Vorfall ereignete sich am Rande der Wahlparty der rechtsextremistischen Partei in Schwerin. Theißen ist auch Wahlkreismitarbeiter vom NPD-Fraktionschef im Schweriner Landtag, Udo Pastörs. Nach einem Bericht der Fachzeitschrift „Blick nach Rechts“ wurde Theißen bereits 1999 vom Amtsgericht Hagenow wegen unerlaubten Sprengstoffbesitzes zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.


Ähnliche Beiträge