Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Zwischen Schwerin via Rostock bis Rio: Der Badminton-Sport

Landespokal 2016 an den BSV Einheit Greifswald


Federball war gestern. Heute ist Badminton. …Und auch die Badminton-Virtuosinnen und -Virtuosen streben mit viel Elan Rio entgegen. Bei den EM Ende April und Anfang Mai in La Roche-sur-Yon waren dabei die Däninnen und Dänen mit 4 x Gold, 3 x Silber, 4 x Bronze die großen Gewinner, die mit viel Selbstbewußtsein zu Olympia reisen können… Allerdings warten dort die übermächtigen Chinesinnen und Chinesen.

Für Deutschland gab es bei den 2016er EM zumindest einmal Bronze – durch Marc Zweiebler im Herren-Einzel. Der Sieg dort ging an Viktor Axelsen (Dänemark), im Frauen-Einzel war wieder einmal – wer sonst – Carolina Marin aus Spanien die Beste.

Die letzten WM vor Rio fanden indes 2015 statt…

In vorolympischen Jahren gibt es ohnehin Weltmeisterschaften nonstop. Das war im Badminton nicht anders. So fanden die 22.Weltmeisterschaften, seit der WM-Premiere 1977 in Malmö, 2015 in Jakarta-Indonesien statt.

Und wieder einmal, wie so oft, war Asiens Streitmacht dominierend. Siebzehn der zwanzig WM-Medaillen gingen an die Athletinnen und Athleten aus China, Indonesien, Malaysia, Indien, Japan sowie Südkorea, wobei China mit dreimal Gold, zweimal Silber, einmal Bronze wieder die erfolgreichste Mannschaft stellte.

Europa mit einmal Gold

Europa konnte zumindest etwas dagegen halten. Dänemark schaffte zwei Medaillen und dank der Spanierin Carolina Marin, die bereits Weltmeisterin 2014 im Damen-Einzel wurde, jubelte der „alten Kontinent“ zumindest über einmal Gold.

Die anderen WM-Titel erkämpften Chen Long (China-Herren-Einzel), Mohammad Aksan bzw. Hendra Setiawan (Indonesien-Herren-Doppel), Tian Qing bzw. Zhao Yunlei (China-Damen-Doppel) und Zhang Nan bzw. Zhao Yunlei (China-Mixed-Doppel).

Badminton – eine traditionsreiche Sportart auch in M-V

Badminton ist olympische Sportart seit 1992, nachdem es 1972 olympische Demonstrationssportart bzw. 1988 olympische Vorführ-Sportart war, und hatte in der früheren DDR gerade in Greifswald eine Hochburg. Heute ist Greifswald im Nordosten immer noch eine Badminton-Hochburg, wie Schwerin, Güstrow, Bützow, Ribnitz, Neubrandenburg oder Rostock.

Den Landespokal M-V 2016 Ende Mai in Schwerin war indes „eine Angelegenheit“ für den BSV Einheit Greifswald, der sich vor dem BSC 95 Schwerin und dem Güstrower SC 09 durchsetzte…

Marko Michels


Ähnliche Beiträge