Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Wohnungsbrand in Barth – 57-Jähriger schwer verletzt

Feuer verursachte Sachschaden in sechsstelliger Höhe

In der Nacht zum zweiten Weihnachtsfeiertag kam es in der Sundische Straße in Barth (LK Vorpommern-Rügen) aus bisher ungeklärter Ursache in der zweiten Etage eines Mehrfamilienhauses zu einem Brand. Der Brand brach im Wohnzimmer einer Zweiraumwohnung, die durch zwei Brüder (46 und 57 Jahre) bewohnt wird, aus. Der 57-Jährige befand sich zurzeit des Brandausbruchs allein im verschlossenen Wohnzimmer. Sein jüngerer Bruder hielt sich im Schlafzimmer auf. Als dieser den Brandgeruch bemerkte, verständigte er die Nachbarin, welche telefonisch die Rettungsleitstelle Grimmen verständigte.

Der 57-Jährige wurde durch die Feuerwehr Barth mit Verbrennungen 2. und 3. Grades geborgen und ins Klinikum nach Stralsund eingeliefert. Andere Bewohner des Hauses wurden nicht verletzt, mussten aber das Haus während der Löscharbeiten verlassen. Kurz nach Mitternacht entfachte das Feuer erneut und erfasste die Nachbarwohnung und den Dachstuhl des Hauses. Einundzwanzig anwesende Bewohner wurden evakuiert. Ihre Unterbringung und Versorgung wird durch ein Kriseninterventionsteam des LK Vorpommern Rügen organisiert.

Zu den Löscharbeiten waren die Feuerwehren Barth, Zingst, Fuhlendorf und Bresewitz im Einsatz. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von mehreren 100.000 Euro. Die Kriminalpolizei sowie ein Brandursachenermittler haben die Ermittlungen aufgenommen.


Ähnliche Beiträge