Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Vor den World Games 2009: Drachenboot-Wettkämpfe mit MV-Beteiligung

Anja Fock und Cornelia Schmidt hoffen auf eine Medaille …

WGKDie Neubrandenburgerinnen Anja Fock und Cornelia Schmidt hoffen auf Edelmetall bei den „World Games 2009“ in Kaohsiung/Taiwan

An den Drachenbootwettkämpfen der „World Games 2009“ werden auch zwei Neubrandenburgerinnen und ein Neubrandenburger teilnehmen.
Im deutschen Boot werden Anja Fock und Cornelia Schmidt aktiv sein. Als Teamchef der deutschen Nationalmannschaft wird Torsten Hanke fungieren.

Bei den „World Games 2005“ in Duisburg als der Drachenbootsport Demonstrationssportart war, konnten die deutschen Athletinnen und Athleten mit viermal Gold vor Russland mit dreimal Gold das erfolgreichste Drachenboot-Team stellen.

Anja nach der WM 2007Die gebürtige Stralsunderin Anja Fock kam übrigens über „sportliche Umwege“ nach Neubrandenburg und zum Drachenbootsport. Nachdem sie an die Kinder- und Jugendsportschule nach Rostock delegiert worden war, widmete sie sich ganz dem Schwimmsport. Sie schaffte es sogar in die DDR-Jugend-Nationalmannschaft und war nach der Wende auch Schwimmerin in der ersten gesamtdeutschen Jugend-Nationalmannschaft.

Aufgrund ihres Studiums der „Sozialpädagogik“ an der Hochschule Neubrandenburg „verschlug“ es Anja Fock in die „Vier-Tore-Stadt“. Dort widmete sie sich dem Langstreckenschwimmen – sehr erfolgreich sogar, denn ihr Rekord im 24 Stunden-Dauerschwimmen aus dem Jahr 2001 wurde bislang noch nicht gebrochen.

Als 2002 ihre Tochter geboren wurde, trat die Wahl-Neubrandenburgerin in den Folge-Jahren etwas kürzer. Bis zum Jahr 2006: Dort paddelte sie – mehr aus Zufall – im Boot ihrer Firma um den damaligen Firmenpokal während der Neubrandenburger Wassersportspiele mit. Ein Jahr später startete sie mit dem Team M-V bei den Weltmeisterschaften in Frankreich und gewann Silber. Eine rasante Erfolgsbilanz ! Bei den Welttitelkämpfen im polnischen Poznan, als erstmals eine deutsche Nationalmannschaft an den Start ging, wurde es wieder die Vize-Weltmeisterschaft.

Doch was erwartet Anja Fock von den „World Games 2009“: „Eine Medaille wäre schon optimal. Es handelt sich ja um einen Einladungswettkampf des internationalen Fachverbandes. Wenn z.B. die USA, China oder Kanada tatsächlich ihre besten Teams schicken, wird es ganz knapp. Auch im Drachenbootsport ist die Welt-Elite eng zusammengerückt. Aber eine Medaille sollte es schon werden ! Ich werde auf jeden Fall bis zum Ende der World Games vor Ort bleiben und anschließend in der Region auch Urlaub machen.“

DBSpAuf erfolgreiche Wettbewerbe hofft auch Mannschaftskollegin Cornelia Schmidt. Die einstige Weltklasse-Renn-Kanutin stand auch im silbernen Team 2007. „Ich hoffe auf gut organisierte Wettkämpfe, hochkarätige Rennen und das wir vorn mitfahren !“, so Cornelia Schmidt.
Seit zwei Jahren ist sie mittlerweile begeisterte Drachenbootsportlerin und trainiert natürlich auch regelmäßig für ihre Wettkämpfe.

Für Anja Fock, Cornelia Schmidt und Torsten Hanke: „Auf Taiwan immer eine Handbreit Wasser `unter`m Kiel`, stetig einen Paddel schneller als die Konkurrenz und die ersehnte World Games-Medaille!“ M.Michels

1.Foto (Anja Fock/privat):  Jubel über die Vize-Weltmeisterschaft 2007 … / 2.Foto: Der Drachenbootsport hat in M-V eine gute und erfolgreiche Heimat … mm


Ähnliche Beiträge