Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Vor den EM im Sportschießen in Osijek

Schützin vom SV Vier Tore Neubrandenburg nimmt an den Kontinentalmeisterschaften teil …

EMBei den Europameisterschaften in den Kleinkaliber- und Wurfscheibendisziplinen, die vom 13. bis 25. Juli 2009 in Osijek (Kroatien) ausgetragen werden, nominierte der Deutsche Schützenbund auch eine Pistolen-Schützin aus Neubrandenburg für sein Aufgebot für die Wettkämpfe mit Gewehr und Pistole.

So werden 44 Schützinnen und Schützen werden den Schützenbund in den einzelnen  Disziplinen vertreten. Antje Noeske, die EM-Teilnehmerin  vom SC Vier Tore Neubrandenburg, belegte vor Jahresfrist bei den Studierenden-WM in Peking im 25 Meter-Pistolenschießen Rang fünf. Die Studentin für Lebensmitteltechnologie an der Hochschule Neubrandenburg, Jahrgang 1985, konnte bereits bei den EM 2005 Bronze gewinnen.

Frage: Antje, Sie sind für die EM 2009 in Osijek nominiert und konnten bereits vor vier Jahren Bronze gewinnen. Welche Erwartungen hegen Sie für Osijek ?

ANAntje Noeske: Also, Erwartungen hege ich eigentlich nicht im Hinblick auf Osijek. Ich erwarte im Prinzip nur von den Veranstaltern, dass sie diesen Wettkampf nach bestem Wissen und Gewissen ausrichten werden. Ich selbst erwarte von mir, dass ich bei den Europameisterschaften meine Leistungen abrufen kann und mein Können unter Beweis stellen! Ein Finalplatz im Einzel-Wettkampf sollte schon drin sein. Außerdem streben wir eine Mannschaftsmedaille an.

Frage: Sie sind Studentin der Lebensmitteltechnologie, Jahrgang 1985, und starten für den SV „Vier Tore“ Neubrandenburg. Lassen sich Studium und Sport problemlos miteinander verbinden ?

Antje Noeske: Optimal ist es meistens nicht, aber man braucht viel Disziplin und Management, was die Zeit angeht. Diese muss man sich perfekt einteilen können. Man muss letztendlich auch Abstriche auf beiden Seiten in Kauf nehmen. Letztendlich ist nicht beides zu haben, ein Super-Studium und ein Weltklasse-Sportler. Ich persönlich muss zugeben, dass meine Abstriche mehr auf Seiten des Studiums geschehen …

Frage: Wie sieht eigentlich Ihr Traininsalltag aus. Wie oft trainieren Sie ?

Antje Noeske: Ich trainiere 5-6 Tage in der Woche – momentan ganztags (9.00 Uhr-16.00 Uhr), inklusive Pausen natürlich. Wir machen Technik-Training und Leistungs-Training, aber auch allgemeine körperliche Fitness gehört dazu. Und natürlich die Erholung in Form von Sauna-Gängen …

Frage: Nach dem Amoklauf von Winnenden gab es von einigen Politikern Vorwürfe auch an die Sportschützen, die ihre Waffen privat aufbewahren. Außerdem forderten einige aus der politischen Zunft den Verbot einzelner schießsportlicher Wettbewerbe. Wie ist Ihre Meinung hierzu?

Antje Noeske: Ich teile natürlich diese Meinung nicht. Erstens bin ich selbst Schütze und daher gegen ein Verbot diverser Wettkämpfe. Wir sind nun mal olympisch. Meines Erachtens sollte es viel mehr Kontrollen bezüglich der Einhaltung des Waffengesetzes geben, dann kann man solche Taten eventuell verhindern.

Auf jeden Fall maximale Erfolge bei den EM in Osijek – sportlich und persönlich !

+++ Endergebnis der Team-EM in Osijek: Silber für Antje Noeske +++ Im Mannschaftswettbewerb mit der Sportpistole konnte Deutschland mit Antje Noeske (Neubrandenburg), Monika Martin (Kobbermoor) und Munkhbayar Dorjsuren (München) Platz zwei belegen. +++ Knappe Entscheidung: Weißrussland mit 1730 Ringen nur einen Ring vor Deutschland … +++

_____

Goldene Momente für Neubrandenburger Thomas Lück und Eric Rebstock bei den „Heim-EM“ in Brandenburg

KanuKanuWährend sich die Neubrandenburgerin Antje Noeske noch auf ihre EM in Osijek vorbereitet, konnten drei Neubrandenburger am 2.Finaltag, der EM im Kanu-Rennsport in Brandenburg, auf das Podest paddeln. Zwar setzte sich im Zweier-Kajak über 1000 Meter das schwedische Duo Eirik Veraas Larsen/Jacob Norenberg vor den Ungarn Gabor Gönczy/Roland Kökeny relativ klar durch, aber auf dem dritten Rang folgte bereits das deutsche Team mit Sebastian Lindner (Neubrandenburg) und Borman Zahm (Essen). Vier „goldene Paddel“ über die 1000 Meter im Vierer Canadier konnten Ronald Verch (Potsdam), Chris Wend (Magdeburg), Thomas Lück (Neubrandenburg) und Eric Rebstock „hoch halten“. M.Michels

2./3.Foto: Renn-Kanute Thomas Lück aus Neubrandenburg im Gespräch mit dem Geschäftsführer des SC Neubrandenburg R.Wendelstorf. mm
1.Foto: Antje Noeske hat die EM in Osijek im Visier. (Die Verwendung des Fotos erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Antje Noeske.)


Ähnliche Beiträge