Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Toleranz im Streit der Wissenschaften?

Vortrag von Philosophie-Professor Heiner Hastedt am 3. Mai

Anhänger verschiedener Religionen oder Parteien sind wechselseitig zur Toleranz aufgerufen. Heute eine fast selbstverständliche Forderung, so schwer sie in der Praxis auch fallen mag. Gilt gleiches auch für wahrheitsverpflichtete Wissenschaftler? Wenn Mediziner um die richtige Erklärung des Magengeschwürs ringen und Psychologen verhaltensbasiert oder neurobiologisch forschen, ist der Streit um der Sache willen programmiert.

Heiner Hastedt, Professor für Praktische Philosophie, untersucht in seinem Vortrag „Toleranz zwischen Wissenskulturen“, ob sich eine gleichzeitige Orientierung an Wahrheit und Toleranz in den Wissenschaften ausschließt.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Interdisziplinären Ringvorlesung „Wissen – Kultur – Transformation“ am Dienstag, dem 03.05.2011, um 17:15 Uhr im Hörsaal 326/327 in der Ulmenstr. 69, Haus 3, statt. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen.


Ähnliche Beiträge