Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Studienplätze an der Rostocker Uni begehrt

Konstanter Zustrom an Erstsemestern…


„Dass der Zustrom an Erstsemestern an unserer Universität auch in diesem Jahr konstant bleibt und wir im Vergleich zum vergangenen Wintersemester sogar noch etwas zulegen konnten, ist ein schöner Erfolg“, so Rektor Prof. Dr. Wolfgang Schareck.

„Und es zeigt uns auch, dass wir mit unserer harten Arbeit, die in allen Bereichen der Universität geleistet wird, auf dem richtigen Weg sind“. 3.442 junge Menschen (Stand 15.10.2015) starten in diesen Tagen mit ihrem Studium an der Rostocker Alma Mater (zum Vergleich 15.10. 2014: 3.286). Viele von Ihnen finden sich heute um 15.00 Uhr in St. Marien zur feierlichen Immatrikulation ein. Zuvor wird der akademische Festzug, der traditionell von der Universitätsleitung und den Dekanen angeführt wird, vom Universitätshauptgebäude durch die Kröpeliner Straße zur Marienkirche gehen.

Begrüßt werden die neu Immatrikulierten von Rektor Wolfgang Schareck; die diesjährige Festrede hält Bildungsminister Mathias Brodkorb. Zudem heißen Vertreter des Allgemeinen Studierendenausschusses sowie des StudentINNenrates ihre neuen Kommilitoninnen und Kommilitonen willkommen.

Etwa die Hälfte (53%) der Studienanfängerinnen und -anfänger kommt aus Mecklenburg-Vorpommern. Junge Menschen aus Berlin und Brandenburg, – Schleswig-Holstein, Niedersachsen sowie Nordrhein-Westphalen machen einen weiteren großen Anteil der Erstsemester aus. An der Uni Rostock gibt es schon seit Jahren ein sehr ausgewogenes Geschlechterverhältnis, so sind auch in diesem Jahr etwa die Hälfte der knapp 3.500 Erstsemester Frauen (1.668); bei den Männern sind es 1.774.

Hohe Einschreibungen bei den zulassungsfreien Studiengängen verzeichnet die Rostocker Universität in den Wirtschaftswissenschaften, in der Chemie sowie im Maschinenbau. Bei den zulassungsbeschränkten Fächern sind neben Medizin die Studiengänge Biowissenschaften, Biomedizinische Technik, Lehramt an Grundschulen und Lehramt Sonderpädagogik sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften besonders stark nachgefragt.

Ebenfalls im Bereich der internationalen Studierenden kann die Rostocker Universität leicht zulegen: Unter den neu Immatrikulierten werden 300 ausländische Studierende begrüßt (Vergleich Wintersemester 2014/15: 254 internationale Studierende). Insgesamt sind 865 internationale Studentinnen und Studenten in Rostock zu Gast.

Von den rund 500 Vollstudierenden, die ihren gesamten Studienaufenthalt an der Universität Rostock planen, strebt die Mehrzahl einen Masterabschluss an und ist in die Studienfächer Computational Engineering, Maschinenbau, Elektrotechnik und Biowissenschaften eingeschrieben.

Diese Tendenz bestätigt das an der Universität Rostock bekannte Interesse ausländischer Studierender an den sogenannten MINT-Fächern – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik. Viele der Vollstudierenden kommen aus Indien und China, aber auch aus Syrien, Frankreich und Palästina.

Insgesamt sind derzeit 13.600 Studierende immatrikuliert.

Im Anschluss an die feierliche Immatrikulation beginnt um 18:00 der Universitätsball im Radisson Blu – in diesem Jahr soll unter einem 90er-Jahre-Motto wieder bis in die Morgenstunden getanzt werden!

Pressemitteilung / Universität Rostock


Ähnliche Beiträge