Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Minister Tesch schaltet Homepage www.friedliche-revolution-1989.de frei

Zahlreiche Projekt-Angebote zur Auseinandersetzung mit deutscher Geschichte

HTI„Mir kommt es darauf an, nicht nur die Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte einzufordern, sondern auch Angebote zu machen, die den Disput darüber anregen und die politische Bildung weiter entwickeln,“ so der Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur und Präsident der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Bundesrepublik Deutschland (KMK), Henry Tesch bei der Vorstellung von Aktivitäten anlässlich des 20jährigen Jahrestages der friedlichen Revolution.

Dabei geht es um Angebote des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung und der Landesbeauftragten für die Unterlagen der Staatssicherheit der DDR.

Dafür wurde eigens eine Internetseite www.friedliche-revolution-1989.de mit einem ersten Überblick von Projektangeboten in den einzelnen Regionen Mecklenburg-Vorpommern gestaltet, die von Minister Tesch frei geschaltet wurde.

Der Direktor der Landezentrale für politische Bildung, Jochen Schmidt, hob hervor, dass „die Erinnerung an das Jahr 1989 und den friedlichen Aufbruch in Demokratie und Freiheit eine große Chance für die Vermittlung demokratischer Werte und demokratischen Engagements darstellt. Diese Chance sollten wir nutzen, um besonders mit jungen Menschen über die Demokratie ins Gespräch zu kommen.“

Die Landesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, Marita Pagels – Heineking, stellte heraus: „Der Herbst 89 ist eines der wichtigsten Ereignisse der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts. Wir sind stolz darauf, eine Revolution zustande gebracht zu haben, die friedlich ablief. Daran kann und sollte erinnert werden.“

Minister Tesch hat in seiner Eigenschaft als KMK Präsident dazu aufgerufen, den Jahrestag des Mauerfalls am 9. November jährlich zum deutschlandweiten Projekttag in den Schulen zu machen. In einem Schreiben an seine Amtskollegen in den anderen Bundesländern hat er seinen Vorschlag erläutert, den sie auf der nächsten Kultusministerkonferenz im Juni 2009 besprechen wollen.

Minister Tesch: „Ein fächer- und klassenübergreifender Unterricht ist wichtig, damit sich unsere Schülerinnen und Schüler immer wieder aktiv mit dem meiner Meinung nach größten friedlichen weltpolitischen Ereignis des 20. Jahrhunderts, der friedlichen Revolution 1989, auseinandersetzen. Ebenso bringen sich Städte und Dörfer, Organisationen und Vereine in die längst nicht auf diesen einen Tag deutscher Geschichte zu beschränkende Debatte mit ein.“

Minister Tesch kündigte an, am 9. November sein eigenes Haus, das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Schwerin, sozusagen als Projektzentrum zu öffnen und zahlreiche Angebote wie Ausstellungen, Podiumsdiskussionen, Workshops, Interaktionen und Filme anzubieten.

Weitere Aktivitäten sind u.a.:

– Bildungsbus““Demokratie auf Achse“ des Bildungsministeriums
– 2. April bis 12. Mai 2009
Bustouren mit SVZ-Aktion im Land, Schulveranstaltungen, Diskussionen
SVZ/LSTU/LpB

– Zweites Halbjahr 2009
Schwerpunkt der Tour „Demokratie auf Achse“: Friedliche Revolution 1989
LpB/LSTU
Infos und Tourenplan unter: www.demokratie-auf-achse.de

– 20. Mai 2009, Rostock:
„Unter Verschluss. Szenische Lesung unveröffentlichter Texte aus der DDR“
LSTU/BSTU/ Berliner Hochschule für Schauspielkunst

– 29. Mai 2009, Schwerin:
„Unter Verschluss. Szenische Lesung unveröffentlichter Texte aus der DDR“
LSTU/BSTU/ Berliner Hochschule für Schauspielkunst

– Juni 2009, Schwerin:
Start Wanderausstellung im Bildungsministerium „Zwischen Stagnation und Neubeginn. Mecklenburg-Vorpommern 1989/90“
LSTU/LpB
Plakatausstellung: „20 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“
LSTU

– Juni/Juli 2009, Schwerin:
Dokumentationszentrum des Landes für die Opfer der Diktaturen in Deutschland
Ausstellung „Der gefährliche Schmied – Schwerter zu Pflugscharen“
LpB

– September 2009, Bildungsministerium:
Plakatausstellung: „20 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“
LSTU

– 2. Oktober 2009, Schwerin:
Veranstaltung in der Schweriner St. Paulskirche, anlässlich der ersten Schweriner Vorstellung des NF 1989
St. Paulsgemeinde/LSTU/LpB

– 9. Oktober 2009, Grevesmühlen:
Tagung „Friedliche Revolution – Ende der DDR“, Ausstellungseröffnung „Der gefährliche Schmied – Schwerter zu Pflugscharen“
Landkreis NWM/LSTU/LpB

– 16. Oktober 2009, Waren:
Zentrale Veranstaltung des Landes MV in Waren anlässlich 20 Jahre Friedliche Revolution
Land/LSTU/LpB

– 23. Oktober 2009, Schwerin:
Großveranstaltung im Dom – Arsenal – St. Paulskirche:“Herbst ´89 – Aufbruch in Schwerin. Der 23. Oktober 1989/2009″
Dom/St.Paulsgemeinde/NF/LSTU/LpB/BSTU

– 9. November 2009, Projekttag im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur mit drei Ausstellungen:
Fotoausstellungen Jürgen Ritter „Die Grenze“, Andrzej Lazowski „Mütter der Solidarnosc“ und Wanderausstellung:
„Zwischen Stagnation und Neubeginn. Mecklenburg-Vorpommern 1989/90“, Podiumsgesprächen, Workshops und Kinobesuch

– 9. November 2009, Neubrandenburg
„Unter Verschluss. Szenische Lesung unveröffentlichter Texte aus der DDR“
LSTU/BSTU/Berliner Hochschule für Schauspielkunst

– Oktober bis Dezember 2009, verschiedene Orte in MV:
Zwölf Veranstaltungen mit den Außenstellen der Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen in Rostock, Schwerin und Neubrandenburg. Angeboten werden an den jeweiligen Veranstaltungsorten zu den Aktionstagen Schülerprojekte und Vorträge.
BStU AußenstelleRostock/ LStU MV

15. Oktober 2009, Rostock

29. Oktober 2009, Lübeck

04. November 2009, Wismar

26. November 2009, Greifswald

03. Dezember 2009, Rostock

09. Dezember 2009, Bergen

13. Oktober 2009, Parchim

17. November 2009, Hagenow

01. Dezember 2009, Güstrow

21. September 2009, Anklam

08. Oktober 2009, Neubrandenburg

14. November 2009, Neubrandenburg

Ausstellungen:

– Wanderausstellung: „Zwischen Stagnation und Neubeginn. Mecklenburg-Vorpommern 1989/90“ – Auftakt im Juni im Bildungsministerium
– Plakatausstellung: „20 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ u.a. im Oktober 2009 im Bildungsministerium
– Fotoausstellung Jürgen Ritter „Die Grenze- Ein deutsches Bauwerk“  von Oktober bis Dezember 2009 im Bildungsministerium
– Fotoausstellung Andrzej Lazowski: Die Mütter der Solidarnosc – Großausstellung im November auf dem Gelände des Bildungsministeriums

Buchvorstellungen:

– Die Wiedereinweihung des Greifswalder Domes St. Nikolai am 11. Juni 1989
– Der Rostocker Gerechtigkeitsausschuss

Beide Publikationen werden voraussichtlich im 2. Halbjahr 2009 erscheinen.


Ähnliche Beiträge