Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Holter: Konjunkturmotor Bau ist Trugschluss – MV hängt hinterher

„…schlechter als 2010 konnte es gar nicht laufen“

Die Einschätzung von Wirtschaftsminister Seidel, die Steigerung des Bruttoinlandsprodukts sei auch der positiven Entwicklung in der Baubranche geschuldet, ist nach Ansicht des Vorsitzenden der Linksfraktion, Helmut Holter, ein Trugschluss. „Die Zahlen täuschen“, erklärte er am Mittwoch. Im Baubereich sei aufgrund des lang anhaltenden Winters bis April 2010 so gut wie gar nichts passiert. Da verwundere es nicht, dass es im ersten Halbjahr 2011 etwas besser lief. „Dies noch ist noch lange kein Signal für Aufschwung, denn schlechter als 2010 konnte es gar nicht laufen“, sagte Holter. Die Annahme, der Bau agiere als Konjunkturmotor, sei daher eine falsche Schlussfolgerung.

„Im Gegenteil, tatsächlich hängt MV hinterher“, so Holter. „Während hierzulande das Bruttoinlandprodukt um ganze 2,2 Prozent stieg, waren es in den neuen Bundesländern 3,6 und bundesweit 3,9 Prozent.“ Holter mahnte erneute mehr öffentliche Bauaufträge an. „Es wird sich bitter rächen, wenn die Infrastruktur auf Verschleiß gefahren wird“, so Holter. Genau dies geschehe aber zurzeit, weil die Kassen der Kommunen leer seien. „Deshalb brauchen die Kommunen eine bessere finanzielle Ausstattung und verlässliche Unterstützung von Bund und Land.“

Quelle: Fraktion DIE LINKE im Landtag M-V


Ähnliche Beiträge