Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Finsterbusch-Trio im Bürgerschaftssaal

Am Samstag, dem 20. November um 19.30 Uhr ist die letzte Veranstaltung der Reihe Kammermusik im Bürgerschaftssaal für dieses Jahr zu erleben.

Das Finsterbusch-Trio gründete sich im Sommer 1990 in Berlin. Es sind Andreas Finsterbusch (Violine), Christoph Starke (Viola) und Christoph Bachmann (Violoncello).

Finserbusch TrioFreude, Licht und Tiefe möchten sich im Spiel dieser Musiker spiegeln. Aus ihnen lebt die Kunst und spricht den Menschen heute wie in vergangenen Zeiten voller Kraft und Glanz an. Und es sind Kostbarkeiten, die die drei Musiker auszueilen haben: die Frische und Nonchalance eines Stückes des französischen Grenzgängers zwischen ernster und unterhaltender Musik im 20. Jahrhundert, Jean Francaix.  – Dann: ein Sprung….?- nein, ein kleiner Schritt in die zauberhafte, nächtliche Welt der eigentlich dem Cembalo zugehörenden, aber seit kurzem auch in einer Version für Streichtrio vorliegenden Goldberg-Variationen des Johann Sebastian Bach. Im zweiten Teil des Konzerts ist das Streichtrio G-Dur von Ludwig van Beethoven, in dem sich Jugendlichkeit und schönste Form im packendster Klassik begegnen, zu hören.

Karten (10,00 €/ ermäßigt 8,00 €) zzgl. Vorverkaufsgebühr  in der Tourist-Information, dem Verlagshaus der Ostsee-Zeitung, Mecklenburger Straße und an der Abendkasse


Ähnliche Beiträge