Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Neue Subjektivität – Aktuelle Positionen zeitgenössischer Fotografie

Am Freitag, dem 19. November 2010, um 19.30 Uhr wird im Baumhaus Wismar am Alten Hafen die Ausstellung der Fotoklasse von Professor Maron eröffnet.

Bürgermeister Thomas Beyer eröffnet die Ausstellung, Professor Knut Marion wird in die Arbeiten einführen. Seit nunmehr neun Jahren hat sich in der Hansestadt Wismar eine fotografische Kultur entwickelt die weit über die Grenze des Landes Mecklenburg – Vorpommern hinausgeht. So haben Studierende der Foto-Klasse Prof. Maron gemeinsam mit Ihrem Mentor eine der größtangelegten Wanderausstellungen  der letzen 100 Jahre im Fotografie-Kunstkontext durchgeführt die bis Australien (Sydney) und den USA ( New York) führte.17 Stationen waren es insgesamt – jeweils mit aktuellen Arbeiten.

Nun zeigt das Baumhaus Wismar, im neunten Jahr, brand- neue Arbeiten Studierender und Diplomierter aus der Wismarer Klassse  Maron. Damit wird die Mecklenburger Fotoklasse, mit ihrem einzigartigen Profil, zu einer festen Größe im kulturellen Leben der Hansestadt Wismar.

Trotz verschiedener Produktionsmethoden und bildnerischer Strategien gilt das gemeinsame Element der neuen subjektiven Sicht auf die Wirklichkeit. Damit bezieht die Klasse Gegenposition zu einer dokumentarisch- und Realität vermittelnde Fotografie und wendet  sich hin zu einer metaphorischen, lyrischen, narrativen und experimentellen Auffassung.

Die  Foto-Künstler/innen sind: Katrin Amft, Marc Grümmert,  Loreen Hinz, Britta Huntemann, Kristin Leißner, Marieke Nachtwey, Jeanine Reddin, Frank Schießer, Heidi Schneekloth, Antje Vagt ,Jeanet Zeugner und Knut  Wolfgang Maron

Die Arbeiten sind bis zum 12. Dezember 2010 dienstags bis sonntags von 10.00 bis 17.00 Uhr zu sehen.


Ähnliche Beiträge