Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

FilmLand M-V: Preisträgerfilme in Berlin

Dachmarke der Filmfestivals  in der Landesvertretung

Preisträgerfime der Dachmarke FilmLand M-V in BerlinFilmLand M-V, die Dachmarke der Filmfestivals in Mecklenburg-Vorpommern, präsentierte am Donnerstag in Berlin drei Preisträgerfilme. Auf Intitiative der FilmLand M-V gGmbH fand die Veranstaltung bereits zum dritten Mal in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommerns unter dem Motto Sommerfilmabend open air statt. „Mit dieser erfolgreichen Veranstaltung der drei größten Filmfestivals in unserem Bundesland gewinnt die Dachmarke Filmland M-V weiter an Profil.“, freut sich Torsten Jahn, Geschäftsführer der FilmLand M-V gGmbH. „In Zusammenarbeit mit der Landesvertretung haben wir jetzt einen festen Platz im Kulturkalender der Bundeshauptstadt. Wir bringen mit dem Medium Film einen modernen Kulturträger aus M-V nach Berlin.“

Preisträgerfime der Dachmarke FilmLand M-V in BerlinAuf der mobilen Leinwand im voll bestetzten Garten der Landesvertretung liefen „Die Liebe der Kinder“, für den Regisseur Franz Müller auf dem 20. filmkunstfest M-V mit dem Fliegenden Ochsen ausgezeichnet wurde, „Spielsucht“, von Lutz Heineking Jr., Preisträger der Stadt Neubrandenburg auf der 18. dokumentART und der Kurzfilm Marivanna von Olga Petrova, ausgezeichnet mit der Silbermedaille beim FiSH-Festival, Rostock und mit dem Preis „Der Findling“ beim 20. filmkunstfest M-V. Am Anschluss an ihre Filme standen die Regisseure Franz Müller und Lutz Heineking Jr. in Filmgesprächen und den Fragen des Publikums Rede und Antwort.

Die 19. dokumentART in Neubrandenburg und Stettin findet noch in diesem Jahr, vom 8. bis zum 13. Oktober statt, in Schwerin mit dem 21. filmkunstfest M-V und in Rostock mit dem 8. FiSH-Festival ist im Mai 2011 Festivalzeit.

Fotos:
1.: Filmgespräch mit Saskia Walker vom Team der Künstlerischen Leitung des filmkunstfestes M-V und Regisseur Franz Müller
2.: zwei Regisseure und drei Künstlerische Leiterinnen, v.l.n.r.: Franz Müller, Lutz Heineking Jr,. Eva-Maria Schneider-Reuter (dokumentART), Saskia Walkia (filmkunstfest M-V), Henrike Hübner (FiSH)


Ähnliche Beiträge