Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Einigung zwischen Landesregierung MV und Deutscher Bahn

Millioneninvestitionen in Infrastruktur

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering hat sich am Donnerstag bei einem Treffen mit dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn AG, Dr. Rüdiger Grube, für eine weitere Stärkung und den kontinuierlichen Ausbau der Eisenbahninfrastruktur im Land ausgesprochen. An den Gesprächen nahmen auch Verkehrsminister Volker Schlotmann  sowie die DB-Geschäftsfeldleiter Berthold Huber, Dr. Alexander Hedderich und Dr. André Zeug teil.

Das wichtigste Vorhaben sei zurzeit der Ausbau der Strecke zwischen Berlin und Rostock für Geschwindigkeiten bis zu 160 km/h und für schwere Güterzüge. Ende 2013 sollen die Arbeiten beendet sein, so Sellering. Großen Stellenwert für Mecklenburg-Vorpommern habe nach wie vor auch der Ausbau der Bahnstrecke Lübeck-Stralsund. Weiteres Thema des Treffens war die Ausstattung einzelner eingleisiger Bahnstrecken mit moderner Sicherheitstechnik. „Diese Strecken müssen so schnell wie möglich mit automatischen Bremssystemen nachgerüstet werden“, forderte der Ministerpräsident.

Dr. Rüdiger Grube bekannte sich zum „Bahnland Mecklenburg-Vorpommern“ und versprach in den nächsten fünf Jahren hier insgesamt rund 590 Millionen Euro zu investieren, davon 519 Millionen Euro in das Schienennetz und 47 Millionen Euro in den Ausbau der Bahnhöfe. „Wir sorgen dafür, dass Güter aus den Ostseehäfen ihre Ziele im Hinterland schnell und sicher erreichen. Dazu gehört auch das freiwillige Nachrüsten von Bahnstrecken mit automatischen Bremssystemen“, so Grube

Einzelmaßnahmen für Bahnstationen, die im besonderen Interesse des Landes MV liegen, sollen bis 2015 mit 50 Millionen Euro finanziert werden. Das Land wird sich laut unterzeichneter Absichtserklärung mit 25 Millionen Euro an der Finanzierung beteiligen.

Minister Schlotmann betonte: „Ziel muss sein, Verkehr von der Straße auf die Schiene zu verlagern. Das gilt ebenso für den Personenverkehr wie für Gütertransporte. Für den Güterverkehr ist der zügige Ausbau der Bahnstrecken Rostock-Berlin und Stralsund-Berlin besonders wichtig, um die Hinterlandanbindungen der Häfen im Land weiter zu verbessern.“


Ähnliche Beiträge