Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Die Tanzflächen erobern …

Erfolgreiche Tanz-Paare gibt es auch in Schwerin

Tanzen ist im Trend – in Deutschland, wie auch in M-V. Tanzsport genießt zudem international hohes Ansehen, so ist der Turnier-Tanz im Programm der „World Games“, der Weltspiele in den nichtolympischen Sportarten.
Doch wie ist die Situation im deutschen Tanz-Sport allgemein – und speziell in M-V?!

Nachgefragt bei Nicole Biebig, Jugendwartin beim Tanzsportverband M-V

„Ich bin stolz auf unseren Nachwuchs!“

Frage: 2011 ist ein sportreiches Jahr und zudem „gespickt“ mit zahlreichen Höhepunkten gerade im Tanzsport. Was erwarten Sie von den deutschen Tänzerinnen und Tänzern bei den diversen WM und EM?

Nicole Biebig: Ich erwarte von ihnen, dass sie ihr Bestes geben, das Erlernte anwenden, nicht aufgeben und trotzdem noch Freude an den Turnieren haben. Vor allem die hochklassigen Paare, welche zu internationalen Terminen mit ihren Trainern/ Mentoren fahren, haben teilweise circa 40-45 Wochenenden des Jahres mit Tanzaktivitäten verplant.

Es ist wichtig, dass vor allem die Kinder und Jugendlichen dem Leistungsdruck neben Schule und Freunden noch gewachsen sind und dabei aber nicht den Spaß bei der ganzen Anstrengung vergessen.

Frage: Wie beurteilen Sie die tanzsportliche Situation in M-V? Wie ist die Lage der TanzsportlerInnen in den Vereinen zwischen Schwerin via Rostock bis Neubrandenburg?

Nicole Biebig: Da Mecklenburg-Vorpommern allgemein ein relativ dünn-besiedeltes Bundesland ist, fallen unsere Mitgliedszahlen im Gegensatz zu Bayern, Nordrhein- Westfalen und anderen Bundesländern natürlich geringer aus. In den letzten Jahren ist leider die Anzahl der Lizenzpaare – also der aktiven Tanzleistungssportler, gesunken.
Allerdings lässt sich wieder ein positiver Trend bei den jungen Breitensportlern verzeichnen, weshalb ich davon ausgehe, dass es in den nächsten Jahren wieder einen quantitativen Aufschwung auch im höherklassigen Bereich geben wird.

Frage: Die Tanz-Talente von heute sind die Tanz-Meister von morgen … Wie ist die Nachwuchs-Situation hierzulande? Gibt es genügend junge Asse bzw. Tanz-Interessierte in „Meck-Pomm“?

Nicole Biebig: Man kann wohl nie genügend Tanz-Interessierte haben. Der Boom auf Grund der zahlreichen Tanz-Shows ist nicht übermäßig in Mecklenburg-Vorpommern zu spüren, dennoch können wir einige junge Talente vorweisen.

Ich bin sehr stolz auf unseren Nachwuchs, zumal sich die Kinder und Jugendlichen auch außerhalb ihrer Vereine mit „der Konkurrenz“ gut verstehen und gerne miteinander antreten. Es ist ein tolles Gefühl selbst miterleben zu können, wie sie vor allem tänzerisch wachsen. Und ein Tanz-Meister von morgen ist aus unserem Bundesland definitiv nicht auszuschließen.

Frage: Wer sind für Sie persönlich die „Aushängeschilder“ des Tanzsportes in Deutschland und in M-V?

Nicole Biebig: Eine schwierige Frage, da es sehr viele Talente gibt. Für Deutschland sind es wohl Sergey und Viktoria Tatarenko vom Ahorn-Club TSA im PSV Berlin, da sie derzeitig zur Spitze des deutschen Tanzsportes gehören und unser Land auch hervorragend im europäischen Raum und auch weltweit vertreten.
Weiterhin Rami Schehimi und Lilli Hils vom TSZ Dresden, welche 2010 ein sehr erfolgreiches Tanzjahr verbuchen konnten.

Für mich persönlich sind es aus MV ganz klar unsere beiden besten Junioren-Paare: Kevin Beyer und Samantha Falk vom TSC Blau-Weiß Stralsund e.V. sowie Reik Beglau und Stephanie Schneider vom Tanz-Sport-Centrum Schwerin e.V. Seit Jahren kann ich ihre Entwicklungen mit Stolz und Bewunderung verfolgen, dass man in so jungen Jahren bereits derartige Leistungen erbringen kann.

Frage: Welche tanzsportlichen Highlights werden den Tanz-Fans in M-V 2011 geboten – bei der Elite und beim Nachwuchs?

Nicole Biebig: Neben den allgemeinen Deutschen und Europa-Meisterschaften sind es vor allem sechs große Turniere, die für Tänzer aller Altersklassen in ganz Deutschland von großer Bedeutung sind: Das „Blaue Band der Spree“ in Berlin, der Oster-Marathon sowie die Baltic Youth Open und das Summer Dance Festival für die Kinder/ Junioren und Jugendklassen, die German Open Championships in Stuttgart und das weltgrößte Amateurtanzturnier – Hessen tanzt in Frankfurt am Main.

Auch wenn diese nicht in unserem Bundesland stattfinden, stehen sie bei so gut wie jedem Tänzer von uns fest im Terminkalender. In MV direkt werden 2011 noch zwei Mal die TMV-Trophy am 05.06. und 26.11. für alle Alters- und Leistungsklassen anstehen.

Weiterhin kommt im Herbst der große Komplex der verschiedenen Landesmeisterschaften in der Standardsektion. Den Beginn machen am 17.09. die TMV- Landesmeisterschaften der Breitensportklassen; eine Woche später werden die gemeinsamen Landesmeisterschaften der fünf Nordverbände Schleswig- Holstein, Bremen, Hamburg, Niedersachsen und MV in Grimmen stattfinden und letztendlich am 8. Oktober kann man eines unser besten Junioren-Paare bei der Deutschen Meisterschaft in der höchsten Juniorenklasse in Schwerin bewundern.

Dann beste tanz-sportliche Erfolge 2011!

Marko Michels

Weitere Infos: www.tanzsport-mv.de


Ähnliche Beiträge