Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Anti Castor-Demo in Greifswald verlief gewaltfrei

Über 2.000 Demonstranten bildeten in der Innenstadt Kilometer langen Aufzug

Am vergangenen wochenende verlief die in Hansestadt Greifswald stadtfindende Protestaktion gegen die Castor-Transporte in das Zwischenlager nach Rubenow gewaltfrei. Insgesamt kamen dabei 700 Landes- und 200 Bundespolizisten zum Einsatz. Wie Innenminister Lorenz Caffier resümierte, hat sich die Demonstration „als bunter, phantasievoller Protest dargestellt“. Insoweit sei der Minister mit dem Wochenende zufrieden.

Es gab weder verletzte Personen, noch mussten polizeiliche Maßnahmen wie Platzverweise ausgesprochen oder Ermittlungsverfahren eingeleitet werden. Das anschließende Mitternachtsshopping und der Weihnachtsmarkt in Greifswald konnten wie geplant durchgeführt werden.

Am Donnerstag, dem 16.12.10 wird der Castor-Transport aus Cadarache wie geplant in Mecklenburg-Vorpommern erwartet.

Wie das Innenministerium mitteilte, werden wegen der zu erwartenden Proteste gegen den Castor-Transport rund 3000 Polizisten in MV im Einsatz sein. Daneben begleitet die Bundespolizei den Castor-Transport von der Bundesgrenze bis zum Zwischenlager Nord in Rubenow. Für die Protestteilnehmer stehen insgesamt 8 Teams mit je 3 Beamten der Bundes- und der Landespolizei als Ansprechpartner im Rahmen des polizeilichen Krisenmanagements zur Verfügung.


Ähnliche Beiträge