Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Agrarwirtschaft hat hohes Niveau bei Aus- und Fortbildung

„Unsere Agrarwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern ist durch ein hohes Niveau in der Aus- und Fortbildung gekennzeichnet“, sagte der Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Dr. Till Backhaus heute anlässlich der Show zur Berufsausbildung im Rahmen der 17. Mecklenburgischen Landwirtschaftsausstellung (MeLa) in Mühlengeez (Landkreis Güstrow). Dies mache den Erfolg aus und sei eine wichtige Voraussetzung für die Zukunft der erfolgreichen Unternehmen in unserem Land.

Im Rahmen der Veranstaltung werden die 12 Berufe präsentiert, die in der Agrar- und Hauswirtschaft ausgebildet werden. „Bis zum heutigen Tag sind insgesamt 408 Berufsausbildungsverträge registriert“, erläutert Minister Dr. Backhaus. Dazu gehören 189 für den Beruf des Landwirts, 57 für angehende Tierwirte, 47 Verträge wurden für den Beruf des Gärtners abgeschlossen und 24 für zukünftige Forstwirte. In beiden Molkereiberufen werden 23 Auszubildende eine Lehre beginnen. „Erfreulich ist, dass in diesem Jahr 19 junge Menschen die Berufsausbildung zum Landwirt mit Fachhochschulreife anfangen“, sagte der Minister. Für die neu in Mecklenburg-Vorpommern etablierte „Fachkraft Agrarservice“ gebe es noch frei Ausbildungsplätze. Neu ist die im nächsten Jahr beginnende Berufsausbildung zum Forstwirt mit Fachhochschulreife.

„Berufsfrühorientierung in den allgemeinbildenden Schulen zählen für mich zu den wichtigen Aktivitäten der Verbandsarbeit“, betont Minister Dr. Backhaus. „Gemeinsam mit dem Bauernverband Mecklenburg-Vorpommern habe ich Anstrengungen unternommen, die Berufe der Agrar- und Hauswirtschaft mit ihren Inhalten und Vorzügen darzustellen.“ Er macht weiter deutlich: „Berufsbildung fängt schon in der Schule an!“


Ähnliche Beiträge