Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Ziegelseebrücke in der Schweriner Möwenburgstraße für Verkehr freigegeben

Am Freitag (5.12.2008) wurde die Ziegelseebrücke in der Schweriner Möwenburgstraße für den Verkehr freigegeben. Seit Januar 2008 hatten die Arbeiten für den Ersatzneubau der alten Brücke gedauert. Von den Gesamtbaukosten in Höhe von etwa 2,8 Millionen Euro hat das Land Mecklenburg-Vorpommern rund 1,6 Millionen Euro getragen.

Das neue Brückenbauwerk hat eine Spannweite von 31 Metern. Die Fahrbahnbreite beträgt 7 Meter, auf beiden Seiten gibt es Wege für Radfahrer und Fußgänger. Notwendig wurden die Arbeiten, nachdem eine Prüfung im Jahr 2002 ergeben hatte, dass die dauerhafte Standsicherheit der Brücke nicht mehr gewährleistet war. Die Möwenburgstraße verbindet die Bundesstraßen 106 (Wismarsche Straße) und 104 (Güstrower Straße).

Nach der Fertigstellung der Ziegelseebrücke und der ebenfalls heute (5.12.2008) erfolgten Freigabe der Graf-Schack-Allee ist das Land auch weiterhin in der Landeshauptstadt engagiert, unter anderem bei der bevorstehenden Sanierung der Möwenburgstraße, bei den Ausbaumaßnahmen am Obotritenring im Bereich des Bürgermeister-Bade-Platzes sowie beim Bau des neuen Fußgängertunnels in der Lübecker Straße.


Ähnliche Beiträge