Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Wer selber baut, lernt mehr

Fritz-Höger-Preisträger Jan Rösler im „Wismarer DIAlog“


Am Mittwoch, dem 11. November 2015, um 18:00 Uhr spricht der Berliner Architekt Jan Rösler M. Sc. im Rahmen der Vortragsreihe „Wismarer DIAlog“ zum Thema „Wer selber baut, lernt mehr“ im Hörsaal der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar. Alle Interessierten sind herzlich zum Vortrag in den Hörsaal im Haus 7a auf dem Wismarer Campus eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Jan Rösler Architekten haben für ihre Arbeiten am privaten Objekt „Haus Stein“, im sachsen-anhaltinischen Ort Druxberge gelegen, den Fritz-Höger-Preis 2014 in der Kategorie Gold erhalten.

Prämiert wurde das Konzept und die Umsetzung der aus den 1930er Jahren stammenden Backsteinscheune zu einem Ferienhaus. Dieses und weitere seiner Projekte wird Rösler in seinem Vortrag thematisieren. Da das Berliner Architekturbüro mit einem eigenen Handwerksbetrieb verknüpft ist, werden darüber hinaus Vorteile und Möglichkeiten des Planens und Bauens aus einer Hand vorgestellt.

„Für eine möglichst verlustfreie Umsetzung des Entwurfs ist das Wissen um die technische und handwerkliche Umsetzung unverzichtbar“, so Rösler.

Jan Rösler Architekten Rösler wurde 1981 in Berlin geboren. Sein Abitur und seine Tischlerlehre erfolgreich abgeschlossen habend, machte er sich zunächst mit einem Handwerksbetrieb selbständig.

Es folgte ein Studium an der Technischen Universität Berlin und der Norges Teknisk-Naturvitenskapelige Universitet im norwegischen Trondheim im Studiengang Architektur.

Während des Studiums realisierte er kleinere Bauvorhaben und sammelte als freier Mitarbeiter in unterschiedlichen Architekturbüros weitere Erfahrungen. Heute realisiert Rösler als freischaffender Architekt mit seinem Team verschiedene Bauvorhaben.

Im September 2015 wurden sie mit einer Anerkennung vom „Hannes-Meyer-Preis 2015“ geehrt. In der Ausgabe 7/2015 des Londoner Magazines für Design, Innenarchitektur, Architektur und Mode „Wallpaper*“ wurde das Büro auf internationalem Parkett unter „best young architect“ gelistet. Einzelne Projekte von Jan Rösler Architekten sind auf der Homepage janroesler.de einzusehen.

Fritz-Höger-Preis für Backstein-Architektur Erstmals wurde der Fritz-Höger-Preis für Backstein-Architektur im Jahr 2008 ausgelobt und wird seitdem alle drei Jahre verliehen. Auslober ist die Initiative Bauen mit Backstein – ein Zusammenschluss der 17 führenden Backsteinhersteller in Deutschland.

Seit 2011 wird der Wettbewerb in Kooperation mit dem Bund Deutscher Architekten (BDA) verliehen. Zeitgleich zum Vortrag ist die Wanderausstellung Fritz-Höger-Preis 2014 für Backstein-Architektur im Foyer der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar zu sehen. Diese wird am Montag, dem 9. November 2015 um 18:00 Uhr mit einem Eröffnungsvortrag durch Dr. Dieter Figge vom Ziegelzentrum NordWest e.V. eröffnet und bis Freitag, dem 20. November 2015 zu den üblichen Geschäftszeiten zu sehen sein.

Mit der Vortragsreihe „Wismarer DIAlog – Offen für alle Interessierten“ lädt die Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar immer Mittwoch um 18:00 Uhr zu Vorträgen mit gestaltungsrelevanten Themen in den Hörsaal Haus 7a auf den Wismarer Campus ein. Die Vortragsreihe „Wismarer DIAlog“ wird unterstützt durch das Steigenberger Hotel, Stadt Hamburg in Wismar.

Weitere Termine zur Vortragsreihe Wismarer DIAlog sind der 18.11.2015 mit der Freien Künstlerin, Art-Direktorin und Verlegerin Janine Sack und der 25.11.2015 mit dem Architekten Prof. Eckhard Gerber.

Pressemitteilung / Hochschule Wismar
Kerstin Baldauf

Foto/Michels: Haus 7 a der Hochschule Wismar.


Ähnliche Beiträge