Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Weiterer Solarpark in Grimmen

Glawe: Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung im Bereich der erneuerbaren Energie

In Grimmen (Landkreis Vorpommern-Rügen) ist am Mittwoch mit dem Bau des inzwischen dritten großen Solarparks begonnen worden. „Mit dem Bau der etwa 18 ha großen Anlage der Conergy AG zählt die Stadt zu den größeren Energieproduzenten im Bereich Photovoltaik“, sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe beim Spatenstich im Gewerbegebiet am Pommerndreieck.

In Betrieb ist bereits ein 19 Hektar großer Park auf einer ehemaligen Tongrube in der Stoltenhägener Straße. Im Gewerbegebiet „Am Stadtwald“ entsteht zudem eine weitere sechs Hektar große Anlage der Firma IBC Solar aus Bad Staffelstein. „Die Stadt könnte dann rechnerisch mit Solarstrom versorgt werden“, sagte Glawe. „Diese Investitionen bringen der Kommune Einnahmen und sind ein Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung im Bereich der erneuerbaren Energie.“

In Mecklenburg-Vorpommern wird immer mehr Ökostrom produziert. Im Jahr 2010 wurden im Land 4.137 Gigawattstunden Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt, acht Prozent mehr als im Jahr 2009. Photovoltaik-Anlagen haben im Jahr 2010 in Mecklenburg-Vorpommern zusammen 113 Gigawattstunden Strom ins Netz eingespeist. Ihr Anteil an der Ökostromerzeugung hat sich gegenüber 2009 auf 2,7

Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus MV


Ähnliche Beiträge