Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Universität in der Region

Fastfood oder regionale Küche? Nahrungssuche bei brütenden Lachmöwen

Universität in der Region – dieses Mal in Zinnowitz. Foto: M.M.

Am Donnerstag, 19. September 2019, lädt die Universität Greifswald zur Veranstaltungsreihe Universität in der Region erstmalig nach Zinnowitz ein. Um 17:00 Uhr gibt Katja Rahn im Haus des Gastes bei ihrem Vortrag „Fastfood oder regionale Küche? Nahrungssuche bei brütenden Lachmöwen“ spannende Einblicke in das Ernährungsverhalten eines der bekanntesten Bewohner der vorpommerschen Küste.

Der Eintritt ist frei!

Zur Information: Die intensive Landwirtschaft und Fischerei lässt unsere Landschaft immer homogener werden. Dies kann zu Nahrungsknappheit führen. Einige Tiere passen sich an die neuen Gegebenheiten an, indem sie neue Nahrungsgebiete aufsuchen oder andere Ressourcen nutzen. Nicht selten greifen sie dabei auch auf vom Menschen beeinflusste Gebiete zurück und werden deshalb häufiger auf Mülldeponien oder in Stadtbezirken gesichtet.

Bei uns an der Küste trifft das überwiegend auf Möwen zu. Auf der Naturschutzinsel Böhmke im Usedomer Achterwasser und der Vogelschutzinsel Riether Werder im Naturpark am Stettiner Haff brüten jedes Jahr zwei der größten Kolonien von Lachmöwen (Chroicocephalus ridibundus) in Deutschland.

Während die Zahl der Brutpaare auf der Insel Böhmke etwa gleichbleibend ist, wächst die Zahl der Brutpaare auf der Insel Riether Werder.Wird die Entwicklung dieser Kolonien vom Nahrungsangebot in der Umgebung bestimmt? Erste Ergebnisse zu dieser Fragestellung präsentiert die wissenschaftliche Mitarbeiterin der Vogelwarte, Katja Rahn, in ihrem Vortrag.

Termin

UNIVERSITÄT IN DER REGION

Fastfood oder regionale Küche? Nahrungssuche bei brütenden Lachmöwen

Referentin: Katja Rahn M. Sc.

Donnerstag, 19.09.2019, 17:00 Uhr

Veranstaltungsort: Haus des Gastes, Zinnowitz

Neue Strandstraße 30, 17454 Zinnowitz

Der Eintritt ist frei!

Weitere Informationen

Universität in der Region ist eine Vortragsreihe für die breite Öffentlichkeit. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Greifswald präsentieren in leicht verständlichen Vorträgen gesellschaftlich relevante Themen und laden zur Diskussion ein. Die Reihe „Universität in der Region“ wird gefördert durch den Vorpommern-Fonds.

Pressemitteilung der Universität Greifswald

 


Ähnliche Beiträge