Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Tanzende Saxophone in Zinnowitz

Signum Saxophonquartett erhält den mit 10.000 Euro dotierten Preis des Usedomer Musikfestivals

Seebad Ahlbeck (ff) – Das Signum Saxophonquartett aus Köln erhält am Donnerstag, den 29. September, 19:30 Uhr, in der Ev. Kirche Zinnowitz den Preis des Usedomer Musikfestivals 2011, unterstützt von der Oscar und Vera Ritter-Stiftung. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und mit je einem Auftritt beim Musikfestival und bei den Ende März stattfindenden Usedomer Literaturtagen verbunden. Die Auszeichnung wird bereits zum dritten Mal vergeben. Das Quartett zeigt in dem Konzert in Zinnowitz, dass das Saxophon längst nicht nur in der Unterhaltungsmusik zu Hause ist. Der facettenreiche Klang des Instrumentes ist geradezu perfekt für raffinierte Bearbeitungen bekannter Orchesterwerke, wie z.B. „Aus Holbergs Zeit“ von Edvard Grieg und Béla Bartóks Rumänische Volkstänze. Zudem stehen Werke von den Komponisten Nomeda Valanciute, Zita Bruzaite, Jeronimas Kacinskas aus Litauen und dem Franzosen Thierry Escaich auf dem Programm.

Seit über 40 Jahren fördert die Oscar und Vera Ritter-Stiftung hochbegabte Nachwuchskünstlerinnen und -künstler. Ob Unterstützung von Institutionen, Vergabe von Einzelstipendien, Sonderpreisen oder Leihinstrumenten – die Stiftung arbeitet flexibel und legt Wert darauf, die Entwicklung ihrer Stipendiaten in Nachwuchskonzerten mit verfolgen zu können. Laut Angaben des Vorstandes konnten seit 1967 rund 7,5 Millionen Euro Fördermittel vergeben und über 1700 Stipendiaten direkt unterstützt werden.


Ähnliche Beiträge