Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Suzlon engagiert sich für Sport mit Handicap

Der größte asiatische Windturbinenhersteller engagiert sich beim diesjährigen E.ON edis Citylauf. Seit 2005 spenden der Rostocker Citylauf e.V., die Deutsche Bank Rostock sowie die Deutsche Vermögensberatung Volkmar Möller je Läufer 1 Euro für den Sport mit Handicap.

Angetan von dieser Idee schließt sich 2008 Suzlon dieser ungewöhnlichen Spendenaktion an, die dem Verband für Behinderten- und Rehabilitationssport hilft, seinen aufwendigen Sport zu finanzieren.

Die Suzlon Energy Ltd. ist ein weltweit operierender Konzern und der fünftgrößte Windturbinenhersteller. Das Unternehmen hat Tochtergesellschaften überall auf dem Globus verteilt, unter anderem in China, den USA, Dänemark und auch in den Niederlanden. 1995 von dem Inder Tulsi R. Tanti gegründet hat es sich innerhalb weniger Jahre zu einem führenden Unternehmen in dieser Branche entwickelt und beschäftigt derzeit 14.500 Mitarbeiter weltweit. Suzlons Ziel ist es, die robustesten und auf Lebenszeit kostengünstigsten Anlagen zu bauen.

Auch in Deutschland, ganz speziell in Rostock, wird an den Erfolg weltweit angeknüpft. Vor fünf Jahren gründete Dipl. Ing. Wolfgang Conrad die Suzlon Energy GmbH aus der inzwischen eigenständige Entwicklungsgesellschaften für Maschinen-bau und Elektrotechnik hervorgegangen sind. Inzwischen gibt es auch in Berlin und Hamburg Niederlassungen. In den beiden Rostocker Büros (Suzlon Energy GmbH und Suzlon Windkraft GmbH) arbeiten inzwischen 80 Ingenieure. In den nächsten Jahren sollen die Teams erheblich verstärkt werden.

Nun will Suzlon sich auch beim 16. Citylauf engagieren. Der Halbmarathon, der seit 1993 jährlich durch die Stadtmitte führt und seinen Start dieses Jahr am Rostocker Universitätsplatz hat, erfreut sich seit Beginn großer Beliebtheit. Stattfinden wird der Rostocker Citylauf am 18. Mai.

Für mehr Informationen: www.suzlon.de, www.suzlon-career.de, www.rostocker-citylauf.de.


Ähnliche Beiträge