Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Stralsund: Taxifahrer mit Messer genötigt

24-jähriger Tatverdächtiger hatte Atemalkoholwert von 2,04 Promille

Mit einem Küchenmesser in der Hand stieg ein Mann heute Morgen (17.10.2011) gegen 02:00 Uhr in ein Taxi am Stralsunder Bahnhofsvorplatz und forderte den 29-jährigen Fahrer auf, loszufahren. Laut Erkenntnissen der Polizei sei der Taxifahrer daraufhin umgehend aus seinem Fahrzeug gesprungen und habe dann angekündigt, die Polizei zu rufen. Als ein zweiter Taxifahrer hinzukam, stieg der Täter aus und lief weg.

Die eingesetzten Polizeibeamten sahen wenig später einen Mann auf einem Fahrrad, der sehr schnell am Bahnhof vorbei fuhr. Da die Personenbeschreibung auf ihn zutraf, folgten die Polizisten dem Radfahrer und stellten diesen ca. 500 Meter weiter.
Im Rucksack des 24-jährigen Stralsunders befand sich ein Küchenmesser mit einer Klingenlänge von 20 cm. Er wurde vorläufig festgenommen. Ein Atemalkoholwert ergab einen Wert von 2,04 Promille.

Ca. eine Stunde nach Tathergang kam eine Fährtenhündin der Polizei zum Einsatz. Diese wurde am Beifahrersitz des Taxis angesetzt und lief den Fluchtweg des Täters ab, zunächst bis zu einem Fahrradständer in einem Hinterhof und anschließend wieder vorbei am Bahnhof bis zum Festnahmeort.

Der Mann streitet die Tat ab. Die Kriminalbeamten ermitteln wegen Bedrohung, Nötigung und Trunkenheit im Straßenverkehr.


Ähnliche Beiträge