Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Stralsund: Frankenwall-Erneuerung geht weiter

Zwischen der Straße Zipollenhagen und der Blauturmstraße soll attraktive Geschäfts- und Flaniermeile entstehen

In Stralsund haben jetzt die Bauarbeiten zur Sanierung des Frankenwalls zwischen der Straße Zipollenhagen und der Blauturmstraße begonnen. „Der Frankenwall soll einmal eine attraktive Geschäfts- und Flaniermeile mit breiten Geh- und Radwegen und viel Grün werden“, sagte Bauminister Volker Schlotmann. An dem Abschnitt von der Blauturmstraße bis zur Badstüberstraße wird bereits seit März dieses Jahres gebaut. Hier wird das Bauende für April 2012 anvisiert. Das Ministerium für Verkehr, Bau und Landesentwicklung unterstützt die Erneuerung des Stralsunder Frankenwalls. Rund 1,5 Millionen Euro fließen aus der Städtebauförderung in das Vorhaben. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 1,6 Millionen Euro.

Der Frankenwall ist eine Hauptstraße, die südlich direkt an die Altstadt Stralsunds grenzt. Auf der einen Seite befindet sich die Altstadtbebauung und auf der gegenüberliegenden Seite, die überwiegend landschaftlich geprägt ist, grenzt der Frankenwall an den Frankenteich. Im Zuge der Bauarbeiten entstehen beidseitig Fahrrad- und Gehwege sowie Parktaschen. Auf der Teichseite werden die großkronigen Linden ergänzt. Außerdem werden neue Leuchten und Bänke aufgestellt. Die Arbeiten sollen Ende 2012 abgeschlossen sein.

Quelle: Ministerium für Verkehr, Bau und Landesentwicklung MV


Ähnliche Beiträge