Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Start des Rostocker Ideenwettbewerbes 2011

Gesucht werden innovative Ideen und Forschungsergebnisse – Preisgelder in Höhe von 38.000 Euro ausgelobt

Der Ideenwettbewerb des Forschungsraumes Rostock startet ins fünfte Jahr. Es werden wieder innovative und kreative Ideen sowie Forschungsergebnisse gesucht, die das Potential zur wirtschaftlichen Verwertung erkennen lassen. In den Kategorien „Forschende/Absolventen“ und „Studierende“ locken Preisgelder im Wert von insgesamt 36.000 Euro. Zudem werden Sonderpreise im Bereich Gesundheitswirtschaft und im Bereich Tourismus in Höhe von je 1.000 Euro vergeben.

Die Teilnahme am Wettbewerb ist relativ unkompliziert. Zur Anmeldung genügt eine kurze Beschreibung der Idee (max. 1/2 DIN A4 Seite), die bis zum 30. April 2011 online, per E-Mail oder Anmeldekarte im Gründerbüro eingereicht wird. Nach der Anmeldung haben die Teilnehmer sechs Wochen Zeit, ihre Ideen mit professioneller Unterstützung zu konkretisieren. Dazu bietet das Gründerbüro in Zusammenarbeit mit Partnern zahlreiche Seminare und Workshops an.

Neben den Preisgeldern, die in der Kategorie „Studierende“ und „Forschende/Absolventen“ vergeben werden, haben die Teilnehmer unabhängig von der regulären Platzierung die Chance auf einen Sonderpreis. Die beste Idee aus dem Bereich Gesundheitswirtschaft erhält einen Preis in Höhe von 1.000 Euro, gestiftet vom BioCon Valley e.V. Die Rostocker Gesellschaft für Tourismus und Marketing mbH vergibt einen Sonderpreis in Höhe von 1.000 Euro für die innovativste Idee aus dem Bereich Tourismus. Kathrin Krüger vom Gründerbüro freut sich über die Unterstützung aus der lokalen Wirtschaft: „Das positive Feedback zeigt uns wie wichtig es für die Region ist, unternehmerische Kreativität schon früh zu fördern und so den Anreiz zu geben, erfolgreich in MV mit der eigenen Idee durchzustarten.“

Der Ideenwettbewerb im Forschungsraum Rostock wurde erstmals 2006 durchgeführt, damals noch als hausinterner Ideenwettbewerb der Universität Rostock. Im Jahr 2009 wurde der Wettbewerb auf den Forschungsraum Rostock ausgeweitet. Seitdem sind auch Angehörige der Forschungsinstitute aus dem Raum Rostock, wie z.B. des Fraunhofer Instituts für graphische Datenverarbeitung und des Leibnitz-Instituts für Nutztierbiologie (FBN Dummerstorf) zur Teilnahme aufgerufen. Eine unabhängige Jury mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft wählt am Ende die innovativsten Ideen aus. Die feierliche Prämierung der Sieger findet am 7. Juli 2011 statt.

Weitere Informationen zur Anmeldung und Teilnahme sowie wichtige Termine sind unter der Wettbewerbs-Homepage www.ideenwettbewerb.uni-rostock.de und über die Info-Hotline 0381/498 1192 erhältlich.


Ähnliche Beiträge