Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Born: 49-Jähriger drohte öffentlich Tochter zu erschießen

Familiäre Probleme veranlassten den Vater zu seinen Handlungen

Born – Am 31.03.2011, gegen 11.30 Uhr, drohte ein 49-jähriger Mann in einem Einkaufsmarkt in Born (LK Nordvorpommern) seine eigene Tochter zu erschießen. Wie die Polizei mitteilte, ging dieser auf seine 28 Jahre alte Tochter zu, die dort als Kassiererin arbeitet, und wollte sie aus dem Markt zerren. Die Leiterin des Geschäftes und einige Kunden konnten dies jedoch verhindern. Der Vater verließ den Markt und drohte der Tochter an, sie zu erschießen, sobald sie hinauskäme. Die Polizei war mit insgesamt 11 Streifenwagen und einem Fährtenhund im Einsatz und fahndete nach dem Mann, welcher gegenüber einer Beamtin seinen Suizid angekündigt hatte. Speziell ausgebildete Polizisten nahmen zunächst über sein Handy Kontakt zu dem 49-Jährigen auf und konnten später an einem vereinbarten Treffpunkt ein ruhiges Gespräch mit dem Mann führen. Gegen 15.30 Uhr wurde er ohne Gegenwehr in Gewahrsam genommen. Offensichtlich haben familiäre Probleme den Vater zu seinen Handlungen veranlasst. Eine Schusswaffe hatte er nicht bei sich.


Ähnliche Beiträge