Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Schulanfang in MV: Erhöhte Aufmerksamkeit im Straßenverkehr

Innenminister Caffier appelliert an Kraftfahrer: Fuß vom Gaspedal an Überwegen und in Schulnähe!

Für die ABC-Schützen beginnt am 21. August in Mecklenburg-Vorpommern mit der Einschulung ein neuer Lebensabschnitt. Für alle „Großen“ startet die Schule wieder am 23.08.2010. Insbesondere für die Erstklässler sollte die Zeit des Lernens von Verhaltensregeln im Straßenverkehr jedoch schon vorher begonnen haben. Sie müssen sich ihren Schulweg einprägen und lernen, welcher Weg der sicherste ist und wo mögliche Gefahren lauern. Eltern, Großeltern oder größere Geschwister sollten den Kindern schon vor dem Beginn des Schuljahres  vermittelt haben, wie und wo eine Straße nahezu gefahrlos überquert werden kann oder wie man sicher in den Schulbus einsteigt.

Da es erfahrungsgemäß lange dauert, bis die Kinder die Regeln und Gefahren im Straßenverkehr wirklich kennen, werden auch in diesem Jahr Plakate und Spannbänder die Verkehrsteilnehmer dazu auffordern, besonders langsam und mit viel Rücksicht auf die Kleinsten zu fahren. Das Innenministerium und die Landespolizei unterstützen das Motto der Initiative der Verkehrswacht „Brems Dich – Schule hat begonnen“. Minister Lorenz Caffier kündigte eine verstärkte Verkehrsüberwachung in der Nähe von Schulen und Schulwegen an. „Ich appelliere an alle Fahrzeugführer, sehr vorausschauend und rücksichtsvoll in den ersten Schultagen auf die jüngsten Verkehrsteilnehmer einzugehen, den Fuß vom Gaspedal zu nehmen und jederzeit bremsbereit zu sein. Für die Fahrt zur Schule mit dem Pkw bedeutet dies auch, dass die Kinder vorschriftsmäßig angegurtet sind bzw. Rückhalteeinrichtungen benutzen.“ Die Landespolizei habe auch in diesem Jahr in zahlreichen Verkehrssicherheitsveranstaltungen gemeinsam mit den Verkehrswachten, Vorschuleinrichtungen und Schulen sowie weiteren Partnern der Verkehrssicherheitsarbeit die Eltern und Kinder auf den 1. Schultag vorbereitet. „Damit diese Maßnahmen erfolgreich anlaufen, werden unsere Polizeibeamten durch zusätzliche Verkehrsüberwachungsmaßnahmen in der Nähe von Schulen und an Schulwegen präsent sein, um unser gemeinsames Anliegen zu unterstützen.“

Im Jahr 2009 gab es auf dem Weg zur oder von der Schule einen leicht verletzten Schulanfänger (Altersgruppe 6-7 Jahre).  Im Jahr 2008 wurden durch einen Verkehrsunfall auf dem Schulweg vier Schulanfänger leicht- und ein Kind schwer verletzt.

Einige wichtige Tipps für das Schulwegtraining, die Sie schon jetzt beherzigen sollten:
• Gehen Sie den Schulweg schon in diesen Tagen mit ihrem Kind ab!
• Begleiten Sie Ihr Kind solange, bis Sie sicher sind, dass es den Schulweg alleine meistern kann!
• Wählen Sie immer den sichersten Schulweg, nie den kürzesten, nehmen Sie auch Umwege in Kauf!
• Das Kind sollte auffällige Kleidung und einen Schulranzen mit Reflektoren bei schlechtem Wetter tragen!


Ähnliche Beiträge