Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

MV präsentiert sich auf der 11. CallCenterWorld 2009

Vom 17.-19. Februar 2009 findet in Berlin die 11. CallCenterWorld 2009 statt.

Sie ist Europas größte Kongressmesse für die Call Center-Branche. Die Fachmesse präsentiert mit 260 internationalen Ausstellern auf 8.000 qm einen innovativen, umfassenden Marktüberblick einer dynamischen Branche. Mehr als 7.200 Besucher informieren sich über die neuesten Trends, Produkte und Dienstleistungen auf dem Branchentreffpunkt.
Die Wirtschaftsförderung des Landes, Invest in MV, ist in diesem Jahr erneut auf der CallCenterWorld in Berlin mit einem Messestand vertreten.

Mecklenburg-Vorpommern hat sich in Deutschland zu einem Zentrum von Dienstleistungsbranchen entwickelt. „Starke Marken wie Sixt, IKEA, AIDA, Premiere oder DB Dialog haben hierzu beigetragen. Unser Land ist aber auch Spitze bei der nachhaltigen Qualifizierung von Call Center-Mitarbeitern.“ sagte Dr. Stefan Rudolph, Staatssekretär des Wirtschaftsministeriums vor der internationalen Kongressmesse.

So werden die neuen Ausbildungsberufe „Kauffrau/mann für Dialogmarketing“ und „Servicefachkraft für Dialogmarketing“ angeboten. Seit 2006 bildet die Branche knapp 600 Auszubildende in Mecklenburg-Vorpommern aus.
Zusätzlich gibt es ergänzende Studiengänge an der Hochschule Wismar, die auf die Bedürfnisse des Service Center-Managements zugeschnitten sind.

„Die Branche erwartet in MV auch in 2009 positive Entwicklungen. Viele Unternehmen aus dem Land beabsichtigen weiteres Personal einzustellen“, ergänzte Michael Sturm, Geschäftsführer der Invest in Mecklenburg-Vorpommern GmbH.
Mit bis zu 2.000 neuen Stellen in den 110 Service Centern in MV wird laut einer Umfrage gerechnet. Gründe für das Wachstum seien Standortvorteile wie günstige Gewerbeimmobilien, kurze Verwaltungswege, motivierte, qualifizierte Mitarbeiter und eine hochmoderne technische Infrastruktur.

Am 18. Februar 2009 lädt die Invest in Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen der Messe zu einem Empfang mit dem Staatssekretär des Wirtschaftsministeriums, Dr. Stefan Rudolph. Zahlreiche Vertreter aus der Branche tauschen hier ihre Erfahrungen aus und knüpfen neue Kontakte.


Ähnliche Beiträge