Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Ministerpräsident freut sich über Plus bei den Gesundheits-Urlaubern

Anlässlich eines Besuchs auf Rügen hat Ministerpräsident Erwin Sellering am Dienstag die Bedeutung des Gesundheits-Tourismus hervorgehoben.

„Wir können immer mehr Besucher in Mecklenburg-Vorpommern begrüßen, die auch in ihrer Freizeit aktiv etwas für Körper und Seele tun wollen“, sagte Sellering.

Einer Studie des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern zufolge haben im Tourismusjahr 2008/2009 über 14 Prozent der Besucher angegeben, hier im Land einen Gesundheits-Urlaub zu machen (dazu zählen auch die Kuren). Weitere 16 Prozent  der Besucher lassen sich der Sparte Wellness-/Schönheitsurlaub zuordnen. Wegen ihrer saisonverlängernden Wirkung ist diese Sparte von besonders hohem Wert. „Aus der Befragung wissen wir, dass 15 Prozent der Deutschen für die nahe Zukunft einen Gesundheits-Urlaub planen – das sind etwa zehn Millionen Frauen und Männer“, sagte Ministerpräsident Sellering. „Das ist ein wachsender Markt. Von diesem Kuchen will sich Mecklenburg-Vorpommern ein großes Stück abschneiden.“ Ministerpräsident Sellering besuchte während seiner Stippvisite auf Rügen verschiedene gesundheitstouristische Einrichtungen in Bergen, Baabe und Göhren. „Die Idee, die hinter dem Verein „Gesundheitsinsel Rügen“ steht, weist in die richtige Richtung“, sagte Sellering. Er zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt der Angebote.


Ähnliche Beiträge