Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Mann tot in Wohnung aufgefunden – Polizei vermutet Rauchgasvergiftung als Todesursache

In Hagenow (Straße des Friedens) ist am Freitag die Leiche eines Mannes in dessen Wohnung aufgefunden worden. Nach ersten Erkenntnissen ist der 50-jährige Mann offenbar nicht eines gewaltsamen Todes gestorben.

Anzeichen äußerer Gewalt wurden an der Leiche nicht festgestellt. Darüber hinaus haben sich bislang keine Anhaltspunkte ergeben, die auf ein Verbrechen deuten. Die Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Schwerin gehen derzeit davon aus, dass der Mann durch eine Rauchgasvergiftung ums Leben kam.
In der Wohnung des Mannes kam zu einem Brandausbruch, nachdem Zeitungen, die auf einer eingeschalteten Herdplatte gelagert waren, offensichtlich Feuer gefangen hatten. Es entstand ein lokaler Brand, der sich aber wenig später selbst erstickte.

Noch ist unklar, wann es konkret zu dem Brandereignis kam. Ein Wohnungsnachbar hatte am heutigen Freitag die Polizei informiert, da er den 50-Jährigen zuletzt am Dienstagabend gesehen hatte.

Die Leiche soll in den nächsten Tagen obduziert werden.

Klaus Wiechmann


Ähnliche Beiträge