Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Landes-Obermeistertag in Güstrow

Möller: Handwerk braucht Innovation

Geht die innovative Entwicklung am Handwerk vorbei? – Das ist die provokante Fragestellung des diesjährigen Obermeis­tertages des Landes Mecklenburg-Vorpommern in Güstrow. „Die rich­tige Frage­stellung ist ‚Wie hilft Handwerk mit Innova­tionen?‘, denn die Ideen müssen aus dem Handwerk kom­men“, sagte Wirtschaftsstaatssek­retär Rü­diger Möller am Mittwoch in Güstrow zur Eröffnung. Über 100 Handwerker, Landesinnungs- sowie Obermeis­ter, Vertreter der Hand­werkskammern und Kreishandwerkerschaf­ten disku­tierten den Innovationsbedarf, die Entwicklung neuer Techni­ken und de­ren Anwendung im Handwerk.

„Die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft ist einer der zentralen wirtschaftspolitischen Schwerpunkte in Mecklen­burg-Vor­pom­mern“, sagte Möller. „Die Handwerksbe­triebe müssen sich den Her­ausforderungen stellen: Vermin­derter Energieeinsatz, Senkung der CO2-Belastung sowie die Nut­zung erneuerbarer Energien erfor­dern die Entwicklung und den Einsatz neuer Technologien, ener­gieeffi­zienter Geräte und spezieller Dämmungen.“ Es gibt bereits erfolg­reiche Pra­xis­beispiele, bei denen Handwerksbetriebe mit uni­versitä­ren und branchenspezifischen Forschungseinrichtungen zu­sam­men­arbeiten, um neue Produkte bis hin zur Patentreife zu ent­wickeln.

„Das Wirtschaftsministerium setzt auf die Förderung von Inno­vatio­nen, Forschung und Entwicklung sowie den Aufbau von Netzwer­ken“, sagte Möller. „Fast 22 Prozent der Mittel aus dem Europäi­schen Fonds für regi­onale Entwicklung werden dafür eingesetzt.“ Das Wirtschaftsministerium und das Tech­nologie-Beratungs-Institut (TBI) beraten Handwerker bei der Suche nach Forschungseinrich­tungen und unterstützen bei der Antragstellung zur Technologieför­derung. Mehrere Be­ispiele wurden auf der Veranstaltung vorge­stellt, wie die Um­setzung der Forschungsergebnisse der Uniklinik Ros­tock in der Orthopädiewerkstatt Liebau GmbH und die Zusam­menar­beit des Fleischermeisters Thomas Augustin mit dem Zent­rum für Lebensmitteltechnologie Neubrandenburg bei der Pro­dukt­entwicklung.

Der Obermeister­tag wird jährlich durchgeführt und ist eine gemein­same Ver­anstaltung der Handwerkskammern und der Fachver­bände des Handwerks.


Ähnliche Beiträge