Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Küchenbrand in Wismar

Feuer breitete sich vom Backofen auf weitere Küchengeräte aus

Infolge eines Küchenbrandes in einer Wismarer Wohnung sind am Dienstagnachmittag eine 49-jährige Bewohnerin sowie deren 6-jähriger Sohn wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung kurzzeitig ambulant behandelt worden. Nach ersten Erkenntnissen ist ein Backofen in Brand geraten, in dem gerade eine Pizza aufgewärmt werden sollte. Das Feuer griff auf weiteres Küchenmobiliar über, wodurch Sachschaden in noch unbekannter Höhe entstand. Durch den starken Rauch wurden auch andere Räume der Wohnung in Mitleidenschaft gezogen.

Die Kriminalpolizeiinspektion Schwerin ermittelt jetzt zur genauen Brandursache.


Ähnliche Beiträge