Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Kirche im Norden: Wir sind „eine“

2012 nicht nur Jahr der Olympischen Spiele, sondern auch der Nordkirche

AvMWas lange Zeit ein protestantisches „Ding der Unmöglichkeit“ war und zuletzt für Emotionen einererseits und „Kopfschütteln“ anderseits auslöste, fand ein „Happy End“ – die „Nordkirche“ wird Realität und Schwerin damit endgültig auch Sitz des dann gemeinsamen Landesbischofs.

Am Sonnabendmittag stimmten alle drei Landessynoden dem Fusionsvertrag zu:

– Mecklenburg: 56 abgegebene Stimmen: 39 Ja / 17 Nein
– Nordelbien: 128 abgegebene Stimmen: 102 Ja / 26 Nein
– Pommern: 58 abgegebene Stimmen: 44 Ja / 13 Nein / eine Enthaltung.

Während Schwerins Rad-Ass Stefan Nimke bei den WM nach Gold und Bronze nun auch ab heute im Sprint darauf hofft, dass alle „guten Dinge drei sind“, gilt für die Protestanten „aus drei mache eine glückliche eine“ …

So schön ist manchmal Mathematik, mal sportlich, mal evangelisch-lutherisch …

mic

F.: Auch für den mecklenburgischen Landesbischof Dr.Andreas von Maltzahn war die Abstimmung ein Erfolg. (Kirche M-V)


Ähnliche Beiträge