Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Keine „Gewinne aus der Hauptstadt“

Zahlreiche Verbraucher aus Schwerin und Umgebung meldeten sich in der Verbraucherzentrale Schwerin und legten eine Gewinnmitteilung über 1500 € vor.

Ein Unternehmen RSB-Berlin, Buchungszentrale mit Postfach in Berlin, lädt zur persönlichen, feierlichen Gewinnübergabe mit einer „wunderschönen Ausflugsfahrt zum Rostocker Hafen“ ein. Das Unternehmen verspricht, dass dieser Bargeldgewinn  „nicht geteilt, nicht als Reisescheck verrechnet, sondern zu 100 % an Sie in bar ausgezahlt“ wird. Zusätzlich wird ein „Treue-Dankeschön“ als Verzehrgutschein über 50 € beigelegt.

Angesichts der Erfahrungen mit derartigen Unternehmen warnt die Verbraucherzentrale vor allzu hohen Erwartungen. Die Einladung lässt erfahrungsgemäß auf eine Verkaufsveranstaltung schließen. Auf Kaffeefahrten angeboten Waren erweisen sich meist als überteuert und von geringer Qualität. Genauso beliebt ist es auf  diesen Veranstaltungen Reisen anzubieten.

Für angeblich kostenlos erworbene Reisen werden hohe Beratungs- oder Vermittlungsgebühren gleich vor Ort kassiert. Kartenlesegeräte sind im Einsatz, damit eine sofortige Zahlung ohne Rückbuchungsmöglichkeit erfolgen kann. Damit nicht genug, fordern einige Unternehmen vor Antritt der Reise hohe Kautionszahlungen, die „mit schönen Reisen vor Ort verrechnet werden“.

Weitere Informationen zu aktuellen Gewinnspielmaschen und welche Rechte Verbraucher bei abgeschlossenen Verträgen haben, erhalten Sie in unseren Beratungsstellen.


Ähnliche Beiträge